Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.175 mal aufgerufen
 Wanderempfehlungen (ohne Bahnbezug)
Seiten 1 | 2
Heidi Offline




Beiträge: 626

13.04.2010 23:19
Wanderung am Zillerbachstausee antworten

Hallo zusammen,

eine meiner ersten Wanderungen im Harz war die Wanderung am Zillerbachstausee. An dieser Stelle möchte ich von dieser Wanderung und den "speziellen" Wegpunkten berichten und ermuntern diese Wanderung von 25 km zu machen. Für den, der die Natur liebt, lohnt sich dieser Weg allemal. Besonders im Spätsommer ist der Weg erwandernswert.

Ausgangspunkt der Wanderung war der Parkplatz vor dem Campingplatz in Elbingerode. Von hieraus ging es zunächst auf unwegsamen Wegen in Richtung Wald. Nach ca. 500 m verlässt man den Hauptweg und biegt nach links in einen kleinen Pfad ein. Nach ca. 1,5 km gelangt zu einem Hauptweg, den man kreuzt. Hier geht es nun steil den Berg hinauf. Auf 560 Höhenmetern angekommen biegt man nach links in den Hauptweg ein, der vorbei an den ehemaligen Schacht III des Bergwerk Ortberg vorbeiführt. Hinter dem Schacht macht man eine Spitzkehre nach links und folgt dem Wegweiser zum Zillerbachstausee. Nach 300 m hat man einen Aussichtspunkt erreicht. Hier erlangt man einen ersten Blick über den Stausee.



Nun folgt man weiter dem Weg, bis zu einer Schutzhütte, an dem man erneut nach links abbiegt. Nach 200 m erreicht man einen Aussichtspunkt auf dem eine Bank zum Verweilen einlädt.



Von hieraus hat man einen Blick über große Teile des Stausees.



Auf einer Strecke von 400m geht es nun sehr steil hinab zur Staumauer. Nun erhält man zur linken Seite einen Blick über den Stausee, während man zur rechten Seite auf die Pumpenstation schauen kann.





Nach dem Überqueren der Staumauer - Leute die nicht Schwindelfrei sind sollten während der Überquerung nicht an der relativ schmalen Staumauer hinunterschauen - gelangt man an eine große Tafel, die über die Geschichte des Stausees berichtet. Von hieraus folgen wir den Hauptweg entlang des Stausees. Am Ende des Stausees folgen wir den Hauptweg für ca. 4 km parallel zum lieblich wild fließenden Zillerbach.



Nach ca. 1,5 km wird der Weg und Bach von kleinen Klippen umsäumt.



Nach weitern 1,5 km gelangt man an eine Weggabelung. Hier biegt man nach links auf dem Hauptweg ein um ihn 20 m weiter nach rechts zu verlassen. Man gelangt an den Waldrand auf eine große Wiese, die einen Blick auf die Brockenbahn zu lässt.



Ein kurzes Stück geht man entlang des Waldrandes auf der Wiese weiter. Nach 300 m führt der Weg auf schmalem Pfad wieder in den Wald, den man kurz for dem Parkplatz am Bahnhof Drei Annen Hohne wieder verlässt. Am Parkplatz überquert man nun die Landstraße nach Elbingerode und folgt für 600 m dem parallel verlaufenden Weg. Nun biegt man nach rechts ab und folgt dem Wege für 50 m. Links zweigt ein schmaler Pfad ab, dem man eine Weile folgt. Nach ca. 300 m. gelangt man auf einem Weg, der durch einzelnen Schottersteine als die ehemalige Trasse des Abzweigs der Rübelandbahn von Elbingerode nach Drei Anne Hohne ausgemacht werden kann. Für etwa 3,5 km folgt man der ehemaligen Eisenbahntrasse bevor man nach links abbiegt und den Russenhay-Radweg fogt. Nach dem Überqueren der Landstrasse gelangt man nun an eine Schutzhütte.



Von der Hütte aus folgt man den Weg, bis man an die Jugendherberge Elbingerode gelangt Hier findet man am Wegesrand Zeugen des Bergbaus.



Nun folgt man den Weg, der nach einigen Metern an der Reha-Klinik Elbingerode vorbeiführt. Hinter der Klinik biegt man nach links in Richtung "Strandbad und Ententeiche" ab (ich nenne das immer so ). Die Teichanlage hier ist sehr schön und wie ein Kurpark angelegt. Ein Rundweg, Badestrand mit Restaurant (gute Küche, zu empfehlen), kleiner Wasserfall, liebliche und nostalgische Brücken und viel Grün laden zum Verweilen ein. Die nachfolgenden Bilder sollen einen Eindruck der schön angelegten Parkanlage wiederspiegeln.













Hat man die Brücke auf dem letzten Bild überquert, führt eine kleine Treppe hinauf zum Campingplatz. Hier ist man wieder am Ausgangspunkt angelangt.
Die Wanderung hat eine Gesamtlänge von 27 km, die sich in jedem Fall für Naturfreunde lohnen.

Da nicht alle Wege auf den handelsüblichen Karten eingezeichnet sind, hat Otto nach meiner Vorlage diese Karte angefertigt:



Viele Grüße
Heidi

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warum in die Ferne schweifen wenn die Heimat doch so schön ist...........

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 16:51
#2 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Moin,
wenn man auf den Link http://de.wikipedia.org/wiki/Talsperre_Zillierbach geht, steht dort geschrieben: Das Baumaterial kam mit einer Zubringerbahn aus Drei Annen Hohne.
Im unten genannten Stummfilm ist von 1:00 - 1:10 eine Bahn mit Wagen zu sehen. Könnte das was interessantes sein ?
Für mich sieht es eher wie eine Lorenbahn aus ?
Erkennen oder wissen die Spezies mehr über diese Bahn ?

@ Heidi, schöne Natur dort, aber 25 km Wandern geht für mich gar nicht :-/

Gruss aus dem Harz
Axel

Heidi Offline




Beiträge: 626

14.04.2010 18:58
#3 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Hallo Axel,

um 25 km oder mehr zu wandern muss man halt trainieren. Wer Trainingsfaul ist schafft nichtmal 2 km

Da es mit dem Harz zu tun hat ist es sicher von Interesse.
Wie in dem Film zusehen ist, wird der von Dir genannte Zug offensichlich von einem "dampfenden Etwas", was nicht genau erkennbar ist, gezogen. Ich vermute mal, dass es sich hier um eine Feldbahn handelt, die wohl speziell für den Bau der Talsperre errichtet wurde. Interessant ist auch, dass in den begleitenden Texten davon die Rede ist, dass diese Bahn bis Drei Annen Hohne führte. DAH liegt einige km von der Zillierbachtalsperre entfernt. So verhärtet sich der Verdacht, dass es sich um eine Feldbahn handelt, zumal ich meine mal etwas über eine Feldbahn bei Drei Annen Hohne gelesen zu haben.

Genaues konnte ich aber auch nicht finden. Wenn ich im Juli wieder bei meiner Mutter bin, werde ich mal in den Unterlagen meines Vaters schauen. BilfingerBerger (früher GrünBilfinger) war ja einer der ausführenden Firmen beim Bau. Sie haben eine Mitarbeiterzeitung, in der auch über historische Bauten berichtet wird, an denen die Firma beteiligt war. Mein Vater war bis zu seiner Rente vor 15 Jahren 40 Jahre bei denen beschäftigt. Vielleicht hat meine Mutter noch die Zeitschriften.

Viele Grüße
Heidi

PS: wie heißt das eigentlich richtig? Zillierbachtalsperre oder Zillerbachtalsperre. Sowohl in der Literatur wie auch oben in der Wanderkarte wird mal Zillier* und mal Ziller* geschrieben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warum in die Ferne schweifen wenn die Heimat doch so schön ist...........

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 19:17
#4 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Heidi Du sagst es, ich würde wohl nicht mal 2 km schaffen
dafür sind 300 km auf dem Mopped kein Problem für mich

Na mal sehen was über die Bahn noch auftaucht
Lassen wir uns überraschen und um ehrlich zu sein, ich habe bisher weder von der Ziller- noch von der Zilliertalsperre gehört, geschweige denn gewusst !
Ich habe es im Betreff einfach der Literatur nach verbessert.....

Gruss aus dem Harz
Axel

Reiner Online




Beiträge: 2.835

14.04.2010 19:27
#5 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Hier wird Euch geholfen. Axel hast wieder alles vergessen. Nur dein Töff nicht.
Lok Verladung

Beste Grüße Reiner

Heidi Offline




Beiträge: 626

14.04.2010 19:28
#6 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Axel,

Zitat
dafür sind 300 km auf dem Mopped kein Problem für mich [] [Prima! Positiv, Perfekt!]



Drum hast Du auch noch nichts von der Talsperre gehört. Die ist nur zu Fuß erreichbar *zwinker*

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warum in die Ferne schweifen wenn die Heimat doch so schön ist...........

Heidi Offline




Beiträge: 626

14.04.2010 19:34
#7 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Hallo Reiner,
vielen Dank für den Link.
Wenn ich die Postings so lese (habe sie nur schnell überflogen) dann scheint meine These zu stimmen und es scheint als würde ich mich erinnern das hier schon mal gelesen zu haben.

Viele Grüße
Heidi

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warum in die Ferne schweifen wenn die Heimat doch so schön ist...........

Volka Offline




Beiträge: 3.734

14.04.2010 19:46
#8 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von Heidi
Axel,
[quote]dafür sind 300 km auf dem Mopped kein Problem für mich [Positiv]
Drum hast Du auch noch nichts von der Talsperre gehört. Die ist nur zu Fuß erreichbar *zwinker*


Na, wer weiß was Axel dafür sonst so gesehen hat, während wir uns Bäume und Pilze anguckten! ;-)

Danke an Euch Dreien, Heidi für den schönen Bericht, Axel für den schönen Film und Reiner für den Zusammenhang mit der Lokverladung!

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 19:53
#9 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von Reiner
Hier wird Euch geholfen. Axel hast wieder alles vergessen. Nur dein Töff nicht.
Lok Verladung



Danke Reiner ,
das muß mir irgendwie entfallen sein.
...das Alter...., aber ich werde es genaustens und in Ruhe nachlesen !

Gruss aus dem Harz
Axel

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 20:01
#10 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von Heidi
Axel,

Zitat
dafür sind 300 km auf dem Mopped kein Problem für mich [] [Prima! Positiv, Perfekt!]


Drum hast Du auch noch nichts von der Talsperre gehört. Die ist nur zu Fuß erreichbar *zwinker*




Drum Heidi, ich wollte schon fragen ob da auch eine Strasse hin führt....lt. Karte schon, aber bestimmt für Kfz gesperrt ?!
Wenn Du einen Helm hast, können wir ja testen was mehr Spass macht (25 km Wandern oder 300 km Mopped, ich für mich weiß es jetzt schon)

Gruss aus dem Harz
Axel

schmalspurloethi Offline



Beiträge: 617

14.04.2010 20:06
#11 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von Heidi
Hallo Axel,
um 25 km oder mehr zu wandern muss man halt trainieren. Wer Trainingsfaul ist schafft nichtmal 2 km
Da es mit dem Harz zu tun hat ist es sicher von Interesse.
Wie in dem Film zusehen ist, wird der von Dir genannte Zug offensichlich von einem "dampfenden Etwas", was nicht genau erkennbar ist, gezogen. Ich vermute mal, dass es sich hier um eine Feldbahn handelt, die wohl speziell für den Bau der Talsperre errichtet wurde. Interessant ist auch, dass in den begleitenden Texten davon die Rede ist, dass diese Bahn bis Drei Annen Hohne führte. DAH liegt einige km von der Zillierbachtalsperre entfernt. So verhärtet sich der Verdacht, dass es sich um eine Feldbahn handelt, zumal ich meine mal etwas über eine Feldbahn bei Drei Annen Hohne gelesen zu haben.
Genaues konnte ich aber auch nicht finden. Wenn ich im Juli wieder bei meiner Mutter bin, werde ich mal in den Unterlagen meines Vaters schauen. BilfingerBerger (früher GrünBilfinger) war ja einer der ausführenden Firmen beim Bau. Sie haben eine Mitarbeiterzeitung, in der auch über historische Bauten berichtet wird, an denen die Firma beteiligt war. Mein Vater war bis zu seiner Rente vor 15 Jahren 40 Jahre bei denen beschäftigt. Vielleicht hat meine Mutter noch die Zeitschriften.
Viele Grüße
Heidi
PS: wie heißt das eigentlich richtig? Zillierbachtalsperre oder Zillerbachtalsperre. Sowohl in der Literatur wie auch oben in der Wanderkarte wird mal Zillier* und mal Ziller* geschrieben.

Hallo Heidi, hallo Forumsfreunde,

eine schöne Beschreibung einer Wanderung durch eine sehr schöne Gegend. Vor mehr als 20 Jahren bin ich als Student mit meinen Komillitonen im Winter dort mal entlang gewandert. Das war dann auch noch abenteuerlich dazu.
Ich habe übrigens bisher immer nur den Namen Zillierbach... gehört oder gelesen.

Gruß Henning

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 20:08
#12 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von Volka

Zitat von Heidi
Axel,
[quote]dafür sind 300 km auf dem Mopped kein Problem für mich [Positiv]
Drum hast Du auch noch nichts von der Talsperre gehört. Die ist nur zu Fuß erreichbar *zwinker*


Na, wer weiß was Axel dafür sonst so gesehen hat, während wir uns Bäume und Pilze anguckten! ;-)
Danke an Euch Dreien, Heidi für den schönen Bericht, Axel für den schönen Film und Reiner für den Zusammenhang mit der Lokverladung!




Tja Volka,
ich habe viel Teer, aber auch Natur und hier und da auch was Eisenbahniges gesehen, bzw. mich danach umgesehen.
(wenn auch nicht so intensiv wie ein "Wanderer")
UND der Film stammt nicht von mir, sondern aus Heidis Link.

Gruss aus dem Harz
Axel

Volka Offline




Beiträge: 3.734

14.04.2010 20:58
#13 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Zitat von AxelR.
Tja Volka, ...
UND der Film stammt nicht von mir, sondern aus Heidis Link.



Oh SORRY!
Volka, bewußtlos durch den Alltag :-)

AxelR. Offline



Beiträge: 1.582

14.04.2010 21:23
#14 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

...ein Lob geht immer runter wie Öl,
es sollte aber der Person zukommen welcher es zusteht !
Also nix mit fremden Federn schmücken lassen.

P.S.: Volka, WO hast Du nur deinen Kopf ? Bewusstlos wäre schlecht, Bewustlos auch.

Gruss aus dem Harz
Axel

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.754

15.04.2010 10:45
#15 RE: Wanderung am Zillierbachstausee antworten

Hallo Heidi,
bedingt durch meinen derzeitigen Gesundheitszustand sehe ich deine Wanderwegbeschreibung erst jetzt und muss sagen: tolle Wanderung (bisher nicht in meinem Fokus), tolle Bilder, tolle Beschreibung. +

OT: Wie es urheberrechtlich mit dem Einstellen des Kartenausschnittes aussieht, weiß ich nicht. Vorsicht ist geboten. Ich hatte schonmal angeboten, für solche Wanderbeschreibungen Karten anzufertigen (Kartographie eines meiner Hobbies). Da müsste man mir also die Vorlage zusenden und ich zeichne das so neu, das es keine Coryrightprobleme geben kann. Kann nur immer einige Tage dauern, wenn gerade was anders anliegt.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen