Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 699 mal aufgerufen
 HSB aktuell
Ilfelder Offline




Beiträge: 1.200

07.04.2011 19:01
Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo!

Heute, am Donnerstag dem 07.April 2011 wurde auch der Nordhäuser Triebwagenumlauf 8916/8917 Nordhausen-Quedlinburg-Nordhausen mit Diesellok und zwei Wagen gefahren.
Zusätzlich zu dem schon seit längerem anhaltendem Triebwagenmangel wurde heut ein Triebwagen für eine Prüfungsfahrt für Triebwagenführeranwärter benötigt, so das es zu diesem Einsatz der 199 874-9 mit zwei Personenwagen kam.
Derzeit läuft dort eine regelrechte Ausbildungswelle, es werden Bürokräfte und sonstige Mitarbeiter zum Führer gemacht, wahrscheinlich um auf neuerliche Streiks gut reagieren zu können?

Der morgendliche Umlauf 8970 sollte auch erst mit der Diesellok fahren, hier kam dann aber ein Bus zum Einsatz.

Hier ein paar aktuelle Bilder von heute...

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 HSB Schienenersatzverkehr in Eisfelder Talmühle.JPG  100_4602.JPG 
Reiner Offline




Beiträge: 2.920

07.04.2011 19:58
#2 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Kann ich mich leider nicht drüber freuen.
Dazu bin ich mit den GDLern der HSB viel zu eng verwurzelt um ihnen nicht auch endlich Verbesserungen durch Tarifverhandlungen und erforderlichenfalls auch durch Streiks zu gönnen.

Mit einen tränenden Auge

Beste Grüße vom Reiner.

grüner Offline




Beiträge: 761

07.04.2011 20:46
#3 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Jou der Zug kam auch hier vorbei
http://www.forsthaus-drahtzug.de/Filme/April11/
07.Apr2011 14:28 Uhr und 16:22 Uhr.

Pfiffchen

Ilfelder Offline




Beiträge: 1.200

07.04.2011 20:58
#4 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo Reiner! Das empfinde ich ebenso. Deshalb das H als Ausdruck der Empörung über diese Praxis dort.

Heidi Offline




Beiträge: 626

07.04.2011 21:23
#5 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo zusammen,

ich kann mich da Reiner und Thomas nur anschließen. Wenn ich so höre was ein Lokführer bei der HSB verdient, dann muss ich feststellen, dass die meisten Hilfsarbeiter ohne jegliche Verantwortung in der Industrie deutlich mehr verdienen. Eine Entlohnung die so nicht sein kann!!!!!!!!!!!

Abgesehen davon finde ich dass Lokführer, egal ob bei der DB AG und ihren Töchtern sowie den Privaten Bahngesellschaften nach meinem Empfinden eh viel zu wenig verdienen. Z.B. Ein Pilot der Lufthanser auf einem A320 verdient ein Vielfaches dessen, was ein ICE-Lokführer verdient. Dennoch tragen beide in etwa die Gleiche Verantwortung für Menschen und Material. Eine Ungleichheit wie sie nicht sein kann. Ich kenne sogar Fälle, in denen ein Müllmann mehr verdient als ein Lokführer.............Hier gilt: wer was verdient, bekommt es hat es aber noch lange nicht "verdient". Es wird Zeit, das in unserem System Verantwortung und Leistung endlich einmal auch gerecht honoriert werden.
Es kann doch nicht sein, dass jemand der Müll in einen LKW kippt mehr Lohn bekommt als jemand der u.a. auch für Menschenleben verantwortlic ist.

Sorry für diesen O-Ton

Viele liebe Grüße besonders an die Lokführer unter uns
Heidi

SHE-M.L.-BRL Offline


BAE-Club-Mitglied


Beiträge: 319

08.04.2011 21:00
#6 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo,

ich habe zwar nicht wirklich eine Ahnung, was Lokführer verdienen, doch ich bin sicher, dass es zu wenig ist. Das Argument "Pilot" muss ich alerdings kritisieren, denn ein Pilot hat zu Beginn eine wahrscheinlich deutlisch schlechtere Postion, als ein Lokführer. Ein Pilot muss sich seine Ausbildung selbst finanzieren, was ihn mit vielen Tausend Euro verschuldet und am Ende hat er keinen sicheren Arbeitsplatz. Und das ein Pilot froh sein kann, wenn er bei der Lufthansa eingestellt ist, ist auch klar, aber ich persönlich möchte auch nicht für Ryan Air fliegen.

Das ändert natürlich nichts daran, dass die Lokführer nicht ausreichend entlohnt werden.

Gruß
Martin

Heidi Offline




Beiträge: 626

09.04.2011 08:21
#7 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo Martin,

Deine Aussage bezüglich der Pilotenausbildung ist so nicht korrekt.
Zumindest in Deutschland sind die meisten Piloten ehemalige Piloten der Luftwaffe, die dort ihre Ausbildung machten. Das die ihre Ausbildung privat zahlen mussten halte ich noch für ein Gerücht. Erst in der letzten Woche war ich auf eine Weiterbildung, deren wesentlicher Bestandteil das Luftsicherheitsgesetzt war. Das was ein Pilot oder auch anderes Flugpersonal an Ausbildungen mitbringen muss kann ein normalsterblicher garantiert nicht zahlen. Man darf z.B. eine Pilotenausbildung eines A380 oder einer Cargo-Maschiene ganz sicher nicht mit der eines Sport- und Hobbypiloten vergleichen. Der Hobbypilot aber ist nicht der Pilot, von dem ich oben geschrieben habe. Klar er muss seine Hobbypiloten-Ausbildung selbst zahlen, aber seine Ausbildung hat nichts mit der eines Verkehrspiloten zu tun. Und nur den habe ich als Vergleich herangezogen.
Von meinem Chef weiß ich auch, dass der Hobbypilot nicht unbedingt auch eine Verkehrsmaschiene fliegen kann bzw. darf.

Insofern passt meine Aussage oben sehr wohl.

Viele Grüße
Heidi

SHE-M.L.-BRL Offline


BAE-Club-Mitglied


Beiträge: 319

09.04.2011 11:10
#8 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Hallo Heidi,

in diesem Buch habe ich das so gelesen. Aber in der Tat stimmt es, dass z. B. die Lufthansa ihren Piloten die Ausbildung vorerst bezahlt. Dass man die PPL selbst bezahlen muss, ist klar, und das man damit weder einen gewerblichen Flug durchführen darf, noch überhaupt in der Lage ist ein Verkehrsflugzeug zu führen, ist denke ich auch logisch
Ein Bekannter von mir fliegt auch regelmäßig (Sichtflug, Cessna 172) und er könnte nicht einfach eine Umschulung zum Verkehrspiloten machen, das wäre etwas völlig anderes. Auch die Anforderungen für die Verkehrspilotenlizenz sind ganz andere als für die Privatpilotenlizenz. Ich würde mit meiner Kurzsichtigkeit wohl noch tauglich für ein Medical Class 2 sein, welches Voraussetzung für die PPL ist (Die ich übrigens vorhabe zu erwerben), als Verkehrspilot bräuchte ich mich jedoch gar nicht zu bewerben, da ich keine Chance auf ein Medical Class 1 hätte (max +/- 3 Dioptrien)

Was den Verkehrpiloten angeht, möchte ich jedoch zurücknehmen, was ich gesagt habe, auch wenn es in der Tat in diesem Buch steht. Und wegen dem ganzen Off Topic.

Gruß
Martin

Reiner Offline




Beiträge: 2.920

09.04.2011 11:35
#9 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Heidi, der Martin hat recht.
Die Piloten müssen ihre Ausbildung selber vorfinanzieren. Und Heutzutage machen nicht mehr alle bei der BW den Pilotenschein.
Dies hat mir einer der ersten A380 Piloten anläßlich einer Führerstandsmitfahrt von Mainz nach Köln berichtet.
Dort hat dann ein Bahnmanager den Zug gefahren und ich hatte ein wenig Zeit zum Plaudern.
Hier ein Foto von ihm mit mir auf der Rückfahrt im ICE3 von Köln nach Frankfurt wo ich selber fahren musste da der Bahnmanager keine Baureihenlizenz hatte. Der hat dann das Foto gemacht.

Beste Grüße vom Reiner.

Heidi Offline




Beiträge: 626

09.04.2011 11:57
#10 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Reiner,
das mag auf Heute zutreffen, aber die Piloten sind i.d.R. älter als 35 und haben ihre Ausbildung bei der LW genossen.
So jedenfalls mein Kenntniss-Stand, den ich von meinem Sohn (28) habe, der z.Zt. bei der LW der NATO (AWACS...Geilenkirchen)als Cheffunker stationiert ist.
Nun ich glaube da gibt es Unterschiede, denn einen Kampfjet kann man auch nicht mit einer Trans-All oder 707 vergeleichen.

Aber sag mal: Der Typ da im Vordergrund deines Bildes, ist das nicht ein mir bekannter Harzkenner, der da in der Uniform eines LH-Piloten rumsitzt?
Oder hat die DB AG ihren Lokführern eine LH Uniform verpasst, damit sie sich auf dem ICE3 wie im A380 fühlen?

Liebe Grüße
Heidi

Volka Offline




Beiträge: 3.929

09.04.2011 13:46
#11 RE: Personenzug mit Diesellok von Nordhausen Antworten

Ein Cousin von mir ist Pilot bei der Lufthansa. Er musste seine Ausbildung wie schon beschrieben selber finanzieren, was für die Familie nicht so einfach war. Wenn ich mich richtig erinnere, kostete sie etwas im sechsstelligen Bereich.

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz