Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.485 mal aufgerufen
 Bilderrätsel mit Bahnbezug
Seiten 1 | 2
Volka Offline




Beiträge: 3.923

14.10.2011 20:53
War jeder schon mal ... Antworten

... und nicht nur der Ilfelder.

Angefügte Bilder:
Mittenmang 800.JPG  
Ilfelder Offline




Beiträge: 1.200

14.10.2011 22:07
#2 RE: War jeder schon mal ... Antworten

Natürlich Post vom Ilfelder...

AxelR. Offline



Beiträge: 1.635

14.10.2011 22:44
#3 RE: War jeder schon mal ... Antworten

....ich eher nicht......

Gruss aus dem Harz
Axel

Reiner Offline




Beiträge: 2.918

15.10.2011 15:16
#4 RE: War jeder schon mal ... Antworten

Was war jeder schon mal Volker?

Ich war noch nie Zug. Oder meinst du den Ort?
Oder meinst du das zusammengebastelte Bild?

Beste Grüße vom Reiner.

Volka Offline




Beiträge: 3.923

16.10.2011 20:14
#5 RE: War jeder schon mal ... Antworten

Reiner, Du bist schon auf der richtigen Spur.

Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.018

17.10.2011 12:45
#6 RE: War jeder schon mal ... Antworten

kommt mir irgendwie bekannt vor...
soooo viele Gleise...
Leipzig Hbf???
LG Bernd

Volka Offline




Beiträge: 3.923

17.10.2011 20:08
#7 RE: War jeder schon mal ... Antworten

Ihr lasst Euch durch zu viele Details ablenken.

Noch ein Tipp: im und nicht in.

Pfalzbahn Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 266

17.10.2011 21:27
#8 RE: War jeder schon mal ... Antworten

Post

Grüße Hubert

Volka Offline




Beiträge: 3.923

23.10.2011 21:12
#9 Noch ein Tipp Antworten

Hier eine Ausschnittsvergrößerung aus dem originalen linken Bild.

Angefügte Bilder:
Mittenmang en detail.jpg  
Volka Offline




Beiträge: 3.923

27.10.2011 20:22
#10 Auflösung Antworten

Guten Abend liebe Leute!

Es gab vier Teilnehmer bei diesem Rätsel. Wie erwartet, beteiligte sich der Ilfelder schon sehr früh:

Zitat von Ilfelder , 14.10.2011 21:21
Hallo!

Na das sieht mir doch ganz nach Menteroda aus???
Rechts das Gleis müsste aus dem Anschluss kommen?
Der Zug hat gerade die Steigung von Ebeleben hinauf hinter sich gebracht, welche absolut nicht zu unterschätzen war!
[...]

Aber was macht(e) Volker in Menteroda?
Das Bild dürfte ja ein seltenes Dokument sein. Da ja soo sehr oft nicht mehr dahoch gefahren wurde in der Nachwendezeit.

In den neunzigern gab es eine Zeit lang Züge vom Flughafenausbau in Frankfurt mit kontaminiertem Erdreich, welches im ehemaligem Kali Schacht Menteroda vefüllt wurde.
In einem Videofilm (Rio Grande?)über Plandampf in Thüringen (glaube 1999) gibt es tolle Aufnahmen von der Halberstädter 50er mit solch einem Zug nach Menteroda. Da ist die Geschwindigkeit nicht wesentlich aus dem einstelligen Bereich herausgekommen. Absolut Hammer für Soundfans!!

Ich hoffe das ich richtig liege...

Gruss Thomas



Natürlich lag er richtig. Ich schätze außer ihm und mir war noch nie jemand aus dem Forum in Menteroda. In der Tat handelt es sich bei dem Ladegut um kontaminertes Erdreich aus Frankfurt/Main. Der Zug war so schwer, dass drei Loks benötigt wurden. Ich habe das Bild zusammengeschnitten. Nach Menteroda bin ich übrigens nur nach gekommen, weil mir am Abend zuvor der Nordhäuser Lokleiter den Einsatz der damals noch dort vorhandenen 228er ankündigte.

Zitat von Pfalzbahn , 17.10.2011 21:26

War jeder schon mal im..

Nebel??

Gruß Hubert



Nach dem kleinen Hinweis hatte Hubert meine zweite richtige Lösung erraten. Darauf kam dann auch René:

Zitat von grüner , 17.10.2011 21:01

Ach Du meinst ein Stasiinformant IM Nebel ??

Pfiffchen



Gleich nach seiner ersten Mail hatte Thomas übrigens noch einen Zusatz gebracht:

Zitat von Ilfelder , 14.10.2011 21:27

Aber ich glaube die Überschrift ist etwas übertrieben...grins.
Dies ist so ziemlich die vergessenste Ecke in die ich jemals gekommen bin. Und wer nicht dienstlich oder fotografisch dort zu tun hatte, war dort wahrscheinlich noch nicht!
Und speziell dieser mitten in der Pampa liegende Bahnhof mit damals gerade mal einem kleinem Dienstgebäude ohne weitere Siedlung in nächster Nähe auf einem windigem offenem Hügel oder kleinem Berg war absolut verlassen. Ich glaube dort sagen sich noch nichtmal Hase Igel und Fuchs Gute Nacht!

Gruss Tho,


Damit beschreibt er die Lage sehr genau. Ich war halt im Nebel da und sah nichts außer ein paar Gleise und ein kleines Gebäude, was sehr befremdlich war. Erst später verstand ich, dass es dort wirklich nichts weiter gab.

Im Übrigen hat auch Reiner richtig geraten:

Zitat von Reiner , 23.10.2011 20:12

Ich weiß es nicht, aber 3 mal Ludmilla, kann eigentlich nur im Osten sein. [...]


Zwar nicht die gewünschte Antwort, aber auch richtig. Oder war jemand noch nicht im Osten?

Ich hoffe, ihr hattet ein wenig Kurzweil am Rätsel. Entschuldigt bitte die späte Auflösung.

Viele Grüße

Volker

grüner Offline




Beiträge: 761

27.10.2011 20:36
#11 RE: Auflösung Antworten

Mal na ganz doofe Frage, wie kam denn die Eisenbahn nach Menteroda ?
Ich konnte bei GoogleErde zwar Gleisreste entdecken, aber die verlieren sich irgendwo im Nichts.
Von wo aus wurde die Strecke bedient ?
Fragen über Fragen

Pfiffchen

schmalspurloethi Offline



Beiträge: 646

27.10.2011 20:40
#12 RE: Auflösung Antworten

Zitat von Volka
Guten Abend liebe Leute!

...
Natürlich lag er richtig. Ich schätze außer ihm und mir war noch nie jemand aus dem Forum in Menteroda. In der Tat handelt es sich bei dem Ladegut um kontaminertes Erdreich aus Frankfurt/Main. Der Zug war so schwer, dass drei Loks benötigt wurden. Ich habe das Bild zusammengeschnitten. Nach Menteroda bin ich übrigens nur nach gekommen, weil mir am Abend zuvor der Nordhäuser Lokleiter den Einsatz der damals noch dort vorhandenen 228er ankündigte.
...
Viele Grüße

Volker


Ha - ich beinah. Ich war in Kleinbrüchter zwei Stationen vor Menteroda, weil ich den Bahnhof in H0 nachbauen wollte -> http://kleinbahn.jimdo.com/kleinbahn-im-...nbrüchter/.

Gruß Henning

schmalspurloethi Offline



Beiträge: 646

27.10.2011 20:44
#13 RE: Auflösung Antworten

Zitat von grüner
Mal na ganz doofe Frage, wie kam denn die Eisenbahn nach Menteroda ?
Ich konnte bei GoogleErde zwar Gleisreste entdecken, aber die verlieren sich irgendwo im Nichts.
Von wo aus wurde die Strecke bedient ?
Fragen über Fragen

Pfiffchen


Mein lieber Freund René,

so -> http://de.wikipedia.org/wiki/Greu%C3%9Fe...ulaer_Eisenbahn.
Frag Deinen Freund Henning, einen glühenden Verehrer der Kleinbahnen nach preußischem Recht. Gerne leihe ich Dir mal das Buch über den Eisenbahnknoten Ebeleben von Günter Fromm.

Gruß ins schöne Selketal von
Henning

grüner Offline




Beiträge: 761

27.10.2011 20:54
#14 RE: Auflösung Antworten

Zitat von schmalspurloethi

Mein lieber Freund René,

so -> http://de.wikipedia.org/wiki/Greu%C3%9Fe...ulaer_Eisenbahn.
Frag Deinen Freund Henning, einen glühenden Verehrer der Kleinbahnen nach preußischem Recht. Gerne leihe ich Dir mal das Buch über den Eisenbahnknoten Ebeleben von Günter Fromm.

Gruß ins schöne Selketal von
Henning



Hallo Henning
wie konnte ich nur versäumen Dich zu fragen
Mittlerweile habe auch Wikidingsda bemüht.
Oft fahre ich durch Keula und bewundere das schöne schlichte Bahnhofsgebäude mit dem kleinen Lokschuppen ... leider fehlen dort sämtlich Gleise.
Wobei Ebenleben Eisenbahntechnisch wohl der Dornröschenschlaf einzug gehalten hat und die Gleise Stück für Stück abgebaut werden.
Danke
René

Volka Offline




Beiträge: 3.923

27.10.2011 21:03
#15 RE: Auflösung Antworten

Zitat von grüner

[...]
Wobei Ebenleben Eisenbahntechnisch wohl der Dornröschenschlaf einzug gehalten hat und die Gleise Stück für Stück abgebaut werden.


Im Oktober 1996 tobten dort noch zwei V60er rum, während eine 232 den Nahgüterzug bespannte (die obige Schiebelok). Die zwei Zugloks nahmen auf ihrer Rückfahrt dann einen leeren Getreidezug ab Ebeleben mit. Der Nahgüterzug wurde in Sondershausen noch der Güterzug aus Frankenhausen mit V100 beigestellt. Ein umgeleiteter IC überholte.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz