Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 584 mal aufgerufen
 Harz: Nicht-Eisenbahniges
grüner Offline




Beiträge: 761

20.04.2012 18:27
Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

In verschiedenen Publikationen liest man immer wieder das im Zuge der Grenzsicherung
bzw. in den 80er Jahren die Brockenkuppe mit Kalkschotter bedeckt wurde.
Wozu sollte das denn eigentlich gut sein ?

Fragendes Pfiffchen
René

Volka Online




Beiträge: 3.929

20.04.2012 19:20
#2 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Zitat von grüner
In verschiedenen Publikationen liest man immer wieder das im Zuge der Grenzsicherung
bzw. in den 80er Jahren die Brockenkuppe mit Kalkschotter bedeckt wurde.
Wozu sollte das denn eigentlich gut sein ?

Fragendes Pfiffchen
René


Als tragende Unterlage für die Mauer soweit ich weiß.

kuno Offline



Beiträge: 1.353

20.04.2012 20:10
#3 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Genau. Er diente als Bett für die Brockenmauer sowie für die Wege- und Terrainbefestigungen des militärisch genutzen Geländes.
Dieser Kalkschotter war aber nicht ortstypisch und hat den heimischen und ausländischen Pflanzen, auch im Brockengarten, sehr geschadet. Denn Kalk ist Gift für die sauren Boden benötigende ursprüngliche Brockenvegetation.
So wurden nach der Wende Tonnen von entsorgten Kalkschotter wieder ins Tal transportiert.

Aber er hat bis heute sichtbare Spuren hinterlassen. Auf den ersten schneefreien Flächen im Frühling sind die Blüten des Huflattichs zu sehen. Diese Pflanze gehört hier zwar nicht her, sondern hat seine Gipfelexistenz eben diesem Kalkschotter zu verdanken. Aber die gelben Huflattichblüten sind die ersten Blüten auf dem Brocken überhaupt und verströmen ein Hauch von Frühling.

Gruß
Jörg

grüner Offline




Beiträge: 761

20.04.2012 20:26
#4 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Öha, das ging ja fix.
Ich danke Euch für die Infos.
Aber wäre es nicht sinnvoller gewesen " normalen Schotter " in verschiedenen Körnungen bzw. Größen dafür zu verwenden ?
Schotter wurde doch schon ewig in Unterberg abgebaut und der Transport hätte doch vom Erzeuger bis zum " Endverbraucher " per Bahn erfolgen können ?
Zumal die Schädigung durch den Kalkschotter nicht erfolgt wäre.

Pfiffchen

Volka Online




Beiträge: 3.929

20.04.2012 20:30
#5 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Der Schotter kam ja auch mit der Bahn aus Rübeland ;-)

grüner Offline




Beiträge: 761

20.04.2012 20:34
#6 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Zitat von Volka
Der Schotter kam ja auch mit der Bahn aus Rübeland ;-)



Ach ja, über das 1000 mm Hilfsgleis bis DAH

Volka Online




Beiträge: 3.929

20.04.2012 20:48
#7 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Zitat von grüner

Zitat von Volka
Der Schotter kam ja auch mit der Bahn aus Rübeland ;-)



Ach ja, über das 1000 mm Hilfsgleis bis DAH




Nee, über das längere Halberstädter. Hat die Bahn doch ihren Namen her: Halberstadt-Wernigeröder-Eisenbahn.

kuno Offline



Beiträge: 1.353

20.04.2012 21:19
#8 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Nach meinem Kenntnisstand bestanden/bestehen die Plattenwege an den ehemaligen Grenzzäunen aus den Betonplatten und deren Untergrundbefestigung eben aus diesem Kalkschotter.
Warum allerdings, kann ich nicht beantworten.

Gruß
Jörg

Reiner Offline




Beiträge: 2.920

20.04.2012 22:34
#9 RE: Kalkschotter auf dem Brocken ? Antworten

Da liegen noch tausende Tonnen von rum.
Alles unter den Kolonnenwegen im Harz ist aus Kalkschotter.
Mich würde mal interessieren ob die Kollonnenwegplatten und deren Kalkschotteruntergrund jemals wieder verschwinden.
Mehrere Jahre haben wir das Zeug dort hoch gekarrt.
Wenn die Grenze nicht so stark ausgebaut worden wäre, dann wäre ich vermutlich vor der Wende auch nicht dort hoch gefahren.

Warum Jörg?
Das Zeug war in der nähe vorhanden und es war bestimmt das billigste was damals zu bekommen war.
Umweltschutz spielte in der DDR keine Rolle.

Beste Grüße vom Reiner.

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz