Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 294 mal aufgerufen
 Sonstiges
WLE-Jörg ( gelöscht )
Beiträge:

12.01.2008 15:58
Betriebstankstelle 30er Jahre antworten

Hallo an alle,
also ich habe da einen Tank der eigentlich auf einen Bachmanwagen gehört
ich würde ihn aber gerne als festen Tank einsetzen.
Innerhalb meines 30er Jahre Zementwerkes, als Dieseltank für meine Feldbahnlokomotiven und gelegentlich aufzutankende LKWs
Der Diesel soll Stilecht mit der Bahn, ob Regelspur oder Meterspur weiß ich noch nicht angeliefert werden, daß kann später noch ausgearbeitet werden weil ich ja Module baue.
Jetzt wird man ja irgendwann mal Betriebsblind
ich gucke durch Mittelpufferhefte, Schmalspurbücher, Feldbahnbücher und durchs Internet.
Was finde ich, Fotos wie Lok an der Tankstelle - klar das da nur die Lok zu sehen ist.
Oder zu kleine Lösungen 200liter Benzinfaß 300liter Rohölfaß mit Handpumpe.
Oder viel zu moderne Anlagen mit allen Umweltschutzauflagen die es gibt.
Ich weiß es gibt Tankstellen von Großserienherstellern wie Pola oder Piko nur sind die mir zu neu, oder ich bin da nicht richtig informiert.

Wo und wie tanken Eure Fahrzeuge?

MHhmm dies ist mal wieder eine typische Bastelanfrage, man hat ein Teil herumfliegen will es irgendwie auf seine Module bringen (wobei eine Betriebstankstelle durchaus Sinn macht)
hat auch irgendwie eine Vorstellung im Kopf, kann es aber nicht so richtig Formulieren.
=> es fehlt hat die genaue Vorbildinformation.

bis bald
Jörg






OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.322

12.01.2008 21:06
#2 RE: Betriebstankstelle 30er Jahre antworten

An der Lösung dieser Frage bin ich auch interessiert, denn mein Triebwagen muss ja irgendwie auch mal was in den Tank bekommen, und das im März 1932!

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) kommt jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Michael Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 259

13.01.2008 11:21
#3 RE: Betriebstankstelle 30er Jahre antworten

Guten Morgen, Kollegen,

ich habe mal ein bisschen für Euch gegurgelt, äh gegoogelt. Gibt man "Tankstelle 1930" ein führt uns das in eine andere, durchaus charmante Richtung, die aber nichts nutzt ("Ein Freund, ein guter Freund...")
Was ich aber gefunden habe ist:
http://www.hightechmodell.de/
dort unter 'Betriebsdioramen' > 1/43 gibt es für 22,80€ "Klein Diorame Tankstelle 30er Jahre" Bestellnr. 43120
Dabei handelt es sich um eine Zapfsäule mit Tankwart; ein Tank ist nicht dabei, stellt aber wohl eher das kleinere Problem dar. Vielleicht ist es ja das, was Ihr sucht?
Die haben auch noch andere, ähnliche Sachen für spätere Epochen im Angebot...

Schönen Sonntag

Michael
(auf dem Weg zur schweren Spätschicht)

Ganz liebe Grüße aus Ostwestfalen!

http://kleinbahn-spur0.jimdo.com/
http://kleinbahnfreund.jimdo.com/

WLE-Jörg ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2008 15:35
#4 RE: Betriebstankstelle 30er Jahre antworten

Hallo Michael
mehr Zapfsäulen findest Du hier:
http://www.alte-tanksaeulen.de/shell.html
Die sogenannte "Eiserne Jungfrau" würde zu der Zeit am Besten passen.
Für eine Tankstelle an der Hauptstraße wie in dem Film die 3 von der Tankstelle.
Das war zu der Zeit modernste Tanktechnik.
Haben Bahngesellschaften, Speditionen und Industriebetriebe auch mit der Technik gearbeitet?
Bei Speditionen kann ich mir vorstellen, daß man Faßware gekauft oder bei einer Tankstelle getankt hat.
Kleine Bahngesellschaften?
Industriebetriebe?

Bildrechte bei http://www.umweltschutz-bw.de
http://www.tas.co.at/Tankanlagen2.html
Die müssen doch irgendwie auch getankt haben, bin schon ganz konfus

bis bald
jörg


 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen