Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 680 mal aufgerufen
 Harzer Meterspur zur DR-Zeit (1949 -1991)
Ilfelder Offline




Beiträge: 1.197

24.10.2012 16:12
Blick ins Bw Wernigerode antworten

Hallo!

In den letzten Tagen hatte ich mal wieder einige ältere Dias in den Fingern.
Bei diesen beiden fast identischen Bildern steht jeweils eine Lok auf den Gleisen an der Drehscheibe im Bw Wernigerode.
Bei dem einen ist es die 99 7238-1 mit dem weit oben angebrachtem Lokschild. Bei dem anderem Bild ist es die 99 7235-7.
Dumerweise habe ich selten genaue Zeitangaben gemacht.
Beim genaueren Betrachten fielen mir einige Details auf.
Auf dem Bild mit der 99 7238-1 ist das Lokschuppengleis, welches dann mit Regelspurgleisen versehen wurde, wahrscheinlich erst ziemlich frisch verlegt worden. Die Schienen für die Regelspur sind noch nicht aufgeschraubt worden, aber es sind eindeutig längere Schwellen zu erkennen.
Die Putz/Waschanlage ? (oder was war das?) ist noch vorhanden.
Die Lok trägt die Schläuche beider Bremssysteme.




Auf dem zweitem Bild mit der 99 7235-7 ist dieses Putzgerüst bereits weg.
Die Beton-und Schalarbeiten für den neuen Lokschuppen haben begonnen.



Ich denke, der Zeitraum 1987/88 könnte in etwa passen.
Vieleicht können wir ja gemeinsam den Zeitrahmen etwas präzisieren?

Viele Grüße, Thomas

Volka Offline




Beiträge: 3.881

24.10.2012 21:23
#2 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Was anderes: beides Orwo-Filme?

Ilfelder Offline




Beiträge: 1.197

25.10.2012 12:22
#3 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Hallo!
Mit Sicherheit!
Der eine UT 21, der andere UT 18.
UT 18 war bekannt für seine Gelb- o.Grünstichigkeit.
Beim UT 21 erwischte man manchmal auch gute Ware, beim UT 18 eher selten.
UT 18 habe ich sogar noch einen unbelichteten Film in der Originalschachtel liegen. Zu entwickeln: bis 11.90
Tschüss

Volka Offline




Beiträge: 3.881

28.10.2012 06:28
#4 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Hallo Thomas,

leider kann ich nicht wirklich zur Klärung beitragen. Aber so einen gruseligen Orwo-Film habe ich auch mal im / am Harz verschossen - bei der 01 1511. Aber lass dich beruhigen: In der BRD gab es für den Billigfilmkäufer auch bunte Überraschungen. Ich habe da so Dias in lila.

Mir scheint, Di scanst zur Zeit ganz fleißig Dias.

Viele Grüße

Volker

Reiner Offline




Beiträge: 2.905

13.02.2014 14:54
#5 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Ich staune gerade das es noch Beiträge gibt die ich nicht kenne.
Das Vierschienengleis wurde zur ersten Umspurung der 199 863 benötigt und ist 1988 errichtet worden.
Die wurde noch unter freien Himmel umgespurt.
Das Putzgerüst musste weg zur Baufreimachung für den Lokschuppen.

Beste Grüße Reiner

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 5.018

13.02.2014 16:00
#6 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Thomas, hatte gerade mal Lust, dein gelbstichiges Foto zu pimpen:


Nur so auf die Schnelle. Man könnte noch mehr machen.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Kleiner Brocken Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 40

13.02.2014 16:58
#7 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Hallo,

die erste Aufnahme ist von 1992 mit dem Vierschienengleis auf der Drehscheibe. Nach Erneuerung der Drehscheibe wurde das Vierscheinengleis nur teilweise zurückgebaut. Hat das einen besonderen Grund?

LG
Horst
23_5_16a.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
K800_IMG_0522.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Reiner Offline




Beiträge: 2.905

13.02.2014 17:03
#8 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Na wenn man die alte Drehscheibe wieder einbaut kann es durch Normalspur wieder benutzt werden. Oder?

Beste Grüße Reiner

Kleiner Brocken Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 40

13.02.2014 17:05
#9 RE: Blick ins Bw Wernigerode antworten

Ich wußte ja nicht, dass die HSB im sparsamen Ländle angesiedelt ist.

LG
Horst

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen