Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 511 mal aufgerufen
 Harzer Meterspur zur DR-Zeit (1949 -1991)
Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.020

16.08.2013 17:24
Fragen zu Bildern Antworten

Hallo,

im letzten Rätsel-Faden über Volkas Hargerode Ziegelei-Weiche hatte "Bahnfahrer" alias Rudi einen ganz interessanten Link zu einer Fotoseite mit Harzbahnbildern aus der DR-Zeit eingestellt.

Zu eingen der Bilder, die ich dort fand, habe ich mal ein paar Fragen an die "alten Hasen".

Harzgerode_Nov1980_Rangieren_angebl_im_Bhf.png - Bild entfernt (keine Rechte)
Ist dieses Foto (Bild 1) mit der "herrlich schrägen" 996001 im Bahnhof Harzgerode im Gleis 3 (Ladegleis) entstanden, oder ist es in einem der ehemaligen Industrieanschlüsse?

Stiege_Maerz89_a1.png - Bild entfernt (keine Rechte)Stiege_Maerz89_b1_Gz_von_Talmuehle_Teil2_nach_Haf_mit_usrpruengl_Vorspannlok.png - Bild entfernt (keine Rechte)
Auf beiden Bildern (Bild 2,3) hat die "33" sowas wie eine Milchkanne (!?) unter der Rauchkammer stehen, mit der sie offensichtlich zumindest von Stiege nach Hasselfelde fährt. War das wirklich ein "Milchtransport" ???

WR_Westerntor_02Mai82.png - Bild entfernt (keine Rechte)
hier im Bild 4 sieht man dass Westerntor früher eine Kreuztafel direkt vor dem Bahnübergang am Bahnhof hatte. Der Zug ist relativ kurz, der letzte Wagen ist ziemlich auf Höhe dieser Kreuztafel, und die Lok ist schon im Bogen, der dann über die Zillierbachbrücke auf die Westerntorkreuzung führt. Da kam mir der Gedanke: nicht viel Platz zwischen Kreuztafel und Westerntor-Kreuzung! Also, wenn ein langer Zug mit (sagen wir mal) 8 Personenwagen von Kirchstrasse kam und der Zug vor der Kreuztafel hätte halten müssen - passt der dann überhaupt da hin, oder hätten die letzten Wagen auf der Kreuzung gestanden und diese blockiert?

WR_Hbf_Mai82_Uebergabe_Hasserode_aus_BW_Gleisen.png - Bild entfernt (keine Rechte)
Und schließlich im Bild 5 eine kurze Rollbockfuhre, vermutlich vom Übergabebahnhof nach Hasserode (oder in Gegenrichtung) die im Hauptbahnhof "Kopf macht" - aber eben offensichtlich in den eigentlichen Gleisen des BW und nicht auf einem der 4 Hauptgleise. War/ist das erlaubt/üblich gewesen, dass solche Übergaben im BW-Teil ein- und/oder ausfuhren?

Bin gespannt!
LG Bernd

Volker Zottmann Offline




Beiträge: 62

16.08.2013 18:31
#2 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo Bernd,
Zu Bild 1 kann ich Dir sagen, dass es am Bahnhof entstand. Ist ein Entladegleis. Links der Schuppen gehörte zum Betriebsgelände des VEB Kraftverkehr, dem Busbetriebshof. Hinter der Lok ist der Stadtgarten und rechts hinter der Lore, also hinter dem Prellbock ist die Allee, schwach zu erkennen das Wohnhaus Bosse. Vordergründig ist der Kohleplatz.
Es gab in Harzgerode nur das eine Anschlussgleis zur Ziegelei/ Gaswerk (beides abgerissen)

Gruß VZ

Bahnfahrer Offline


BAE-Club-Mitglied


Beiträge: 395

16.08.2013 21:33
#3 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo Bernd,

zu Bild 4. Die Kreuztafel dient zur Ankündigung eines Hauptsignals. Die Kreuztafel steht 400m oder 700m vor dem Hauptsignal. Also genug Platz für einen 8 Wagen Zug wenn das Hauptsignal HP0 zeigt.

Gruß
Rudi

Reiner Offline




Beiträge: 2.921

17.08.2013 12:44
#4 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Also Bernd, in Gefäßen unter der Rauchkammer war Putzöl (Spindelöl) drin. Das wurde zum Putzen der Loks verwandt. Da das Zeug knapp war wude es überall zusammengerafft. Darum wurden die Gefäße mitgefühert. Außerdem hatte man sie dann dabei wenn man unterwegs Putzen wollte. Oft wurde auch Diesel dazu benutzt. Kurze Ergänzung zu Rudis Antwort, Kreuztafeln stehen immer nur im 400 Meter Bremsweg Abstand. 700 Meter sind schon Hauptbahn Bremswege. Dort wurden nur noch Vorsignale verwendet. Die Kreuztafel im Bild gehörte zum Einfahrsignal des Wernigeröder Hbf. welches die Signalbilder HL 1 und HL 13 zeigte. Später dann statt HL 1 dann nur noch HL 10 Halt erwarten. Ja und zum letzten Bild. Warum sollte das nicht erlaubt sein. In Absprache mit dem Lokleiter ging das wenn das Gleis nicht gerade für Bw Zwecke gebraucht wurde. Ein Beispiel der Rollbockzug wurde auf der Umladung fertig gestellt und anschließend zum Hbf geschoben, dort zur Mittagspause abgestellt und es wurde in der Mitropa Essen gegangen. Anschließend konnte man dann gleich nach Hasserode starten. Außerdem wurde in dieser Zeit die Lok vom Betriebsarbeiter mit überwacht und ggf. versorgt.

Beste Grüße vom Reiner.

Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.020

19.08.2013 20:59
#5 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo,
danke für die vielen Infos!

Also, Bild 1 ist das Ladegleis im Bhf. - gut. Volker Z., Du sagst, außer Ziegelei und Gaswerk gabs keine Anschlussgleise in Harzgerode. Da hab ich zwei "Zusatzfragen":
* war Ziegelei und Gaswerk dasselbe (=1 Anschluss) oder zwei verschiedene?
* wo wurden denn dann die berühmten "Alumasseln" entladen, die noch bis Ende der DDR nach H'rode kutschiert wurden? In dem Ladegleis des Bahnhofes, was auf dem Foto mit der 6001 zu sehen ist?

Bild 2,3: also Putzöl statt Milch! Danke, Reiner! Wobei: da geht ja ganz schön was 'rein in so 'ne Kanne. Da müsst ihr ja geputzt und gewienert haben, mann o mann! Und: war der Platz unter der Rauchkammer denn sooo sicher? Manchmal hat das Gleis ja doch ne etwas holperige Stelle oder 'ne Ecke ... - sind die Kannen immer stehen geblieben, oder war auch mal eine "weg" ...? (oder waren die irgendwie fixiert/festgeschraubt/...)

Bild 4: hab ich doch glatt Kreuztafel und Trapeztafel werwechselt. Oh je. Danke für die "Nachhilfe"!

LG Bernd

schmalspurloethi Offline



Beiträge: 646

19.08.2013 22:29
#6 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo Bernd,

der Anschluß zur Ziegelei befand sich kurz vor der Linkskurve (aus Richtung Alexisbad gesehen) am Ortsrand von Harzgerode. Mir ist er nur als Anschluß Ziegelei bekannt. Das Gleis lag in den 80er Jahren noch, wurden aber wie schon erwähnt nicht mehr benutzt. Ich habe da tatsächlich nie einen Wagen stehen sehen. Produkte der Ziegelei wurden aber gelegentlich transportiert. Bilder davon meine ich in meinem Diaarchiv zu haben. Die Entladung der Alumasseln erfolget in den 80er Jahren am Ende des Bahnhofs Harzgerode, weil es nur noch das Bahnsteiggleis und das Umfahrungsgleis gab. Der Wagen stand immer kurz vor dem Prellbock. Ich weiß jetzt nicht, ob ich diese Situation mal fotografiert habe.

Gruß Henning

Volker Zottmann Offline




Beiträge: 62

20.08.2013 10:19
#7 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo Bernd,
ich kann nur die Aussagen des letzten Schreibers bestätigen. Es gab nur das Ziegeleigleis!
Aber direkt hinter dessen Prellbock stand das Gaswerk. So wie ich es hörte, hat das Werk in grauer Vorzeit auch das Gleis genutzt. Als ich 1973 nach Harzgerode zog, war am Abstellgleis schon alles verwildert. Die Ziegelei wurde soweit ich mich entsinne nur mit LKW abgefahren.

Gruß VZ

Harzwanderer Offline



Beiträge: 1.020

20.08.2013 18:43
#8 RE: Fragen zu Bildern Antworten

!
LG Bernd

Boerman Offline




Beiträge: 769

20.08.2013 21:59
#9 RE: Fragen zu Bildern Antworten

Hallo,

Zu Bild 2 und 3; Die Bilder sind aus 1989. In 1990 hatte ich auch die 33 abgelichtet (in Eisfelder Talmuhle). Die lok fur derzeit mit einen graues Fass (groser als die Milchkanne von Bild 2 und 3). Derzeit hatte ich verstanden dass ergendwo was verlohren ging und im behalter abgefangen wurde. Wie und was hatte ich nicht ganz verstanden. Ich war derzeit noch einen kleine Jungen.

Mfg Lammert

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz