Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 191 mal aufgerufen
 Sonstiges
kuno Offline



Beiträge: 1.250

12.09.2013 18:47
Lokomotivbau in Nordhausen antworten

In diesem Beitrag von der nnz wird über die Rückholung von 4 Loks nach Nordhausen informiert, die bei O&K hier am Harzrand zw. 1922 und 1937 gebaut worden waren.
http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=134084
Ein interessanter Beitrag. Für mich ist die Info über Lokomotivbau in Nordhausen sogar ganz neu, bisher war mir das unbekannt.
Wer weiß mehr darüber (In welchen Jahren wurden Loks in NDH gebaut, wie viele waren es, welche Typen usw.)?

Gruß
Jörg

Zackel Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 638

12.09.2013 20:33
#2 RE: Lokomotivbau in Nordhausen antworten

Hallo Jörg,

vielen Dank für den Link. Ich werde ihn und Deine Fragen mal. Im Kipplore-Forum Posten.
Ein erster Ansatz zur Beantwortung findet sich hier:

http://www.werkbahn.de/eisenbahn/lokbau/montania.htm
http://www.werkbahn.de/eisenbahn/lokbau/oundk.htm#Montania
http://www.rangierdiesel.de/index.php?nav=1400890&lang=1

Tenor: bis 1942 wurden knapp 10.000 Loks gebaut. Fast die gesamte Vorkriegslieferung von O&K wurde im Südharz zusammengebastelt. Nur die D-Serie stammte aus Babelsberg.

Glückauf

Jörn

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."

kuno Offline



Beiträge: 1.250

12.09.2013 23:10
#3 RE: Lokomotivbau in Nordhausen antworten

Jörn, herzlichen Dank,
besonders dein 2. Link war sehr aufschlussreich und hat mir meinen Fragen schon sehr umfassend beantwortet.
Ich bin weiterhin überrascht, dass wir im Harz eine so große Lokschmiede hatten und es m.E. bisher gar nicht so bekannt war.

Gruß
Jörg

Ilfelder Offline




Beiträge: 1.178

13.09.2013 00:30
#4 RE: Lokomotivbau in Nordhausen antworten

Hallo!

Ich habe das 2011 eröffnete dortige IFA Museum schon zwei mal besucht.
Für jeden technikgeschichtlich interessierten ist es ein interessantes Museum.
Tut mir leid, hätte ja mal davon berichten können hier, dachte es besteht kein Interesse.

Natürlich beleuchtet das IFA Museum hauptsächlich die Produktion nach dem Krieg, ganz einfach weil aus dieser Zeit noch die meißten Exponate und Zeitzeugen vorhanden sind, aber auch die Montania und O&K Zeit und der Lokomotivbau werden ausgiebig dargestellt.
Auch einige kleine Feldbahnlokomotiven sind in der großen Halle ausgestellt.
Bei den meißten der in Nordhausen hergestellten Lokomotiven handelt es sich allerdings mehr um kleine "Lokomotivchens"

Hier links im Bild zum Beispile

Angefügte Bilder:
Halle IFA Museum.JPG   Modell IFA Museum.JPG   Eingang IFA Museum.JPG  
kuno Offline



Beiträge: 1.250

13.09.2013 07:26
#5 RE: Lokomotivbau in Nordhausen antworten

Hallo Thomas,
danke für deinen kurzen Bericht.
Toll, dass du auch immer eine Kamera dabei hast und uns dadurch Bilder von deinen Wochenend-Unternehmungen zeigen kannst!
Natürlich hast du mich neugierig gemacht, auch einmal das IFA-Museum zu besuchen. Öffnungszeiten und Adresse werde ich ja sicherlich im Internet finden.

Gruß
Jörg

Tssd von KM1 »»
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen