Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.586 mal aufgerufen
 Sonstiges
Seiten 1 | 2
Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.116

01.04.2008 07:08
#16 HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf antworten
Moin!

In der hiesigen Presse gab es unter der Rubrik "Reisen" heute einen interessanten Bericht zu lesen. Da ich derzeit keinen Scanner zur Verfügung habe, habe ich mir ähnliche bzw. den Text ergänzende Bilder im Netz entliehen. Die Quellen und Urheber entnehme man durch klicken der rechten Maustaste

Beschlossene Sache: HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf.


Nach dem überwältigendem Erfolg der Sonderfahrten zu Ostern haben nun das Land Sachsen-Anhalt, die Harzer Schmalspurbahnen sowie die Fels-Werke als Eigentümer der Bahnstrecke einen regelmäßigen Wochenendverkehr auf der Rübelandbahn beschlossen.


Sonderzug am Ostermontag in Rübeland



Wie aus dem Ministerium in Magdeburg zu erfahren ist, erarbeitet man zusammen mit den Harzer Schmalspurbahnen (HSB), den Fels-Werken und dem Verein Brücke e. V. in Blankenburg derzeit ein Betriebs- und Vermarktungskonzept. Ziel dabei sei es, auch hier auf die Dampftraktion zu setzen und so weitere Eisenbahnfreunde und Besucher in den Harz zu locken. „Das Thema dampfbespannte Personenzüge auf den Gleisen der HSB hinauf zum Brocken ist ein alter Hut, wir müssen nun nach über 15 Jahren versuchen, weitere Teile des Harzes für Urlauber attraktiver zu gestalten. Neben dem Ersatz der im Regelbetrieb verkehrenden Triebwagen zwischen Wernigerode und Nordhausen bzw. Quedlinburg und Eisfelder Talmühle durch dampfbespannte durchgehende Züge mit wieder intakten Anschlüssen und Reduzierung der Triebwageneinsätze auf den Nahverkehr Nordhausen-Ilfeld ab Sommerfahrplan müssen aber auch weitere Anreize für Urlauber geschaffen werden. Dafür werden wir die Züge zum Brocken zum Teil mit Dieselloks bespannen. Umfragen unter den Reisenden haben ergeben, dass die Mehrzahl der Brockentouristen keinen Wert auf die Traktionsart legen. Da fahren wir mit Dieselloks wirtschaftlicher, ohne dass die Beförderungszahlen darunter leiden. Aber wir müssen weitere Teile des Harzes wieder mit Touristen beleben", so die HSB.

Bereits im Februar sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre ( CDU ): “Die 90 Jahre alte Dampflok mit dem Namen Mammut (ehemals Halbertstadt-Blankenburger-Eisenbahn) sei ein Glanzstück deutscher Ingenieurskunst ". Sie ist es wert, wieder zum Leben erweckt zu werden. Das Land stelle in diesem Jahr 150 000 Euro für die Sicherung von Industriedenkmalen bereit. Damit lässt sich die" Mammut" zwar noch nicht wieder fahrbereit machen, aber ein paar Ersatzteile könnte man von dem Geld schon kaufen. Das Verkehrsmuseum Dresden –als Eigentümer der Lok- hat gestern offiziell grünes Licht für eine Inbetriebnahme gegeben. Wegen des besonderen historischen Wertes der Lok ist die Zusage aber mit der Auflage verbunden, dass die Aufarbeitung der „Mammut“ in ihrem Ursprungszustand als Lok der HBE zu erfolgen hat.


Aktueller Zustand


Zustand bei Werksablieferung

Leider fehlt es aber dafür an passenden historischen Personenwagen der ehemaligen HBE. Zwar gäbe es ein Angebot, Wagen aus den 30er Jahren für einen bestimmtem Zeitraum als Leihfahrzeuge vom Verein Braunschweiger Verkehrsfreunde zu nutzen, welche gerade bei Brücke e. V. in Aufarbeitung sind, jedoch wäre das nur eine Übergangslösung. Ziel sei es, einen authentischen Personenzug zusammenzustellen, wie er früher einmal auch auf der Strecke der Rübelandbahn fuhr. Einzig der Wagen 309 des Vereis VBV sei ein ehemaliger Wagen der HBE, der allein mache aber noch keinen stilechten Zug aus und ob man für ihn einen Leihvertrag abschließen könne sei auch ungewiss.


Ehemaliger Wagen der HBE, jetzt im Besitz des VBV

Zwar gäbe es bei verschiedenen Museumseisenbahnen passende ehemalige abgestellte preußische Personenwagen, jedoch sind diese derzeit nicht abzugeben.


Preußische Personenwagen im Museum Bochum-Dahlhausen, gleiche Wagen liefen bei der HBE


Wir prüfen gerade, ob auf alten Güterwagenfahrgestellen authentische Wagen wieder aufgebaut werden können. Entsprechende Praxiserfahrungen haben wir, so der zuständige Projektleiter bei Brücke e. V. Man rechnet damit, dass für den Anfang 6 bis 8 zwei- und dreiachsige Personenwagen sowie zwei Packwagen ausreichen würden. Es existiere bei den Mageburger Eisenbahnfreunden zwar auch noch ein 1885 als Erztransportwagen für die Halberstadt-Blankenburger-Eisenbahn gebauter Güterwagen, welcher 1960 bei der Deutschen Reichsbahn zu einem Schneepflug für Nebenbahnen im damaligen RAW Magdeburg- Salbke umgebaut wurde, jedoch sieht man darin kein nützliches Objekt für eine Rückführung in den Harz.


Ehemaliger Erzwagen der HBE

Nachdem nun hinter verschlossenen Türen die Weichen für dieses Tourismusprojekt in den letzten Wochen gestellt worden sind, ist der Abtransport der Lok „Mammut“ für den heutigen Tag fest eingeplant, so die HSB. Wir werden die betriebsfähige Aufarbeitung in Zusammenarbeit mit dem Dampflokwerk Meiningen in unserer Werkstatt in Wernigerode durchführen. Wir sind optimistisch, die Lok bis zum Saisonstart am 01.04.2009 betriebsfähig zu haben, so die HSB. Auch beim Verein Brücke e. V. ist man optimistisch, bis zu diesem Termin die ersten historischen Personenwagen neu aufgebaut zu haben. Hierfür sucht der Verein Brücke e. V. im Übrigen noch nach Farbaufnahmen, die die Lackierung der Wagen in der damaligen Zeit belegen.


Sollte der Museumsbetrieb der erhofften Erfolge bringen, so sei eine Reaktivierung der Rübelandbahn bis Tanne und Drei Annen Hohne nicht auszuschließen, so das Verkehrsministerium. Auch der Ankauf einer alten preußischen Dampflok der Bauart T 9.3 sei bei Bedarf denkbar, baugleiche Loks liefen auch bei der HBE. In Polen habe man sich bereits für eine dort noch in weiten Teilen vorhanden Lok ein Vorkaufsrecht gesichert.

Aber auch in Niedersachen regt sich Interesse am Ausbau des Tourismusmagneten Eisenbahn. So denken der Kurdirektor von Braunlage sowie die Gemeindeverwaltungen der Samtgemeinde Walkenried und der Stadt Braunlage bereits über eine Reaktivierung der früheren Südharzeisenbahn nach. Berechnungen eines Wirtschaftsinstitutes haben ergeben, dass ein Wiederaufbar machbar und finanzierbar sein und bei Einsatz von Triebwagen ein kostendeckender Betrieb realistisch ist.
"Die damalige SHE habe schon früh auf Triebwagen gesetzt, wieso nicht auch wir?


Ehemaliger SHE-Triebwagen

Sollte es realisierbar sein, könne man über einen Mietvertrag mit der Härtsfeld-Museumseisenbahn nachdenken, die derzeit das letzte erhaltene Triebfahrzeug der früheren SHE, einen MAN-Triebwagen von 1960, wieder betriebsfähig aufarbeitet", so der Braunlager Bürgermeister. Damit wäre das frühere zusammenhängende Netz im Harz wieder hergestellt.

OH

Gruß
Alex

Volka Offline




Beiträge: 3.562

01.04.2008 09:19
#17 RE: HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf antworten

April, April?

Reiner Offline




Beiträge: 2.616

01.04.2008 14:01
#18 RE: HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf antworten

Volka, bist mir zuvorgekommen,
habe herzhaft gelacht.
Danke Alex

Beste Grüße Reiner

Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.116

02.04.2008 07:10
#19 RE: HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf antworten

Moin!

Ihr habt es erraten... aber schön wäre es trotzdem-oder?

Gruß
Alex

Volka Offline




Beiträge: 3.562

02.04.2008 19:22
#20 RE: HSB baut historischen Personenzugbetrieb auf der Rübelandbahn auf antworten

Erst habe ich wirklich gestaunt - so gut war dein Artikel - aber beim T14 hat es dann doch bei mir geklingelt und musste genau wie Reiner schmunzeln :-)

BW-GS Offline




Beiträge: 153

07.04.2008 23:57
#21 tierischer Aprilscherz... antworten

Hallo Alex.

Einen schönen Beitrag hast Du erstellt.
Was sind das jedoch für eigentümliche Bilder, die Du Dir da "ausgeliehen" hast?
Ich konnte nun nicht widerstehen, mit etwas Arbeit (Graphik Design) Dich in den April zu schicken.

Ich möchte jedoch darum bitten, zukünftig auf die Darstellung meiner Bilder oder anderer Teile
meiner Homepage zu verzichten, sofern nicht ausdrücklich von mir schriftlich zugestanden.

Die meisten meiner Aufnahmen sind Lichtbildwerke gemäss Urheberrecht und dem entsprechend geschützt.

Für Leser, die den Beitrag bisher noch nicht gelesen hatten,
so sieht die Mammut wirklich aus (Zustand 1999):



Glück-Auf wünscht
BW-GS


Reiner Offline




Beiträge: 2.616

08.04.2008 10:13
#22 RE: tierischer Aprilscherz... antworten
ja aber lieber Gerd,
wer wird denn so kleinlich sein.
Dein Mammut gehört doch auch nicht nach Wernigerode und außerdem konnte es da auch jeder ablichten wie er wollte. Ich hab es übrigens auch getan. Ein copry bringe ich an meine Bilder nicht an, damit andere sich auch daran erfreuen können.
Davon lebt eine solche Gemeinschaft das wir uns hier aus Spass an der Freude austauschen.
Ich hoffe doch das ich dir nicht zu nahe getreten bin.
Schönen Tag und weiterhin viel Freude am Forum wünscht Reiner

PS diese Bilder darf jeder verwenden aufgenommen in WR 1999

Beste Grüße Reiner

Angefügte Bilder:
E 100 Jahre HQB 43.jpg   E 100 Jahre HQB 55.jpg  
Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.116

09.09.2008 06:41
#23 RE: tierischer Aprilscherz... antworten
Moin!

Es war zwar "nur ein Aprilscherz", offensichtlich scheint er sich aber zum Teil zu bewarheiten!!! Schaut mal ins Forum der IG-HSB. Was da ein Matthias Bethke andeutet hat sicherlich Hand und Fuß...! Und auch bei Drehscheibe-Online gibts es Andeutungen. Da vermutet man aber eher eine Aufarbeitung der 95 1027.

Egal wie auch immer... schade ist, dass die Strecke teilweise abgebaut ist. Ein Zubringer bis DAH wäre klasse gewesen...

Gruß
Alex

Bühlertäler Offline



Beiträge: 38

10.09.2008 21:46
#24 RE: tierischer Aprilscherz... antworten

Hallo Ihr,
Wäre ja toll wenn wieder eine Dampflok fahren würde als eine Diesellok.Auch ich habe vorhin in der Drehscheibe-Online die Berichte über die Baureihe 95 gelesen.Bin gespannt wie es weiter geht auf der Rübelandbahn und was die HSB noch erreicht.
Gruß Bühlertäler

Jürgen Offline




Beiträge: 820

05.10.2008 19:15
#25 RE: tierischer Aprilscherz... antworten

Moin

Die HSB sind bei den Felswerken in Rübeland und dem Brücke e.V. in Blankenburg ausgestiegen!! Die Havelländer Eisenbahn sollen dafür ins Boot gekommen!!

Tschüß Jürgen

Volka Offline




Beiträge: 3.562

05.10.2008 20:50
#26 RE: tierischer Aprilscherz... antworten

Gibt es Gründe?

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen