Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 302 mal aufgerufen
 Sonstiges
Reiner Offline




Beiträge: 2.623

23.06.2014 20:11
Peter Schröder verstorben. antworten




Zwei Tage vor seinen 77. Geburstag ist am 21.06.2014 der Eisenbahnfreund Peter Schröder aus Wernigerode verstorben.
Mit Peter Schröder verlieren die Schmalspurbahnen im Harz einen profunden Kenner der Eisenbahngeschichte im Harz.
Ich als sein Freund bin tief betroffen von seinen Ableben und werde ihn ein ehrendes Andenken bewahren.
Für einige Forenfreunde ist er ebenfalls bestens bekannt unter anderen von unseren Forumstouren wo er uns auch gerne als Reiseleiter und guter Kamerad begleitete.
In stiller Trauer sein Freund Reiner

Beste Grüße Reiner

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.348

23.06.2014 20:47
#2 RE: Peter Schröder verstorben. antworten

Auch wenn ich wusste, dass der Peter einiges älter war als ich und auch nicht so gut zurecht, trifft mich die Nachricht von seinem Tode doch wie ein Hammerschlag. Zuletzt habe ich ihn, wie die meisten von euch, bei der letzten Forumsfahrt im Selketal gesehen und gesprochen.
Ich kenne Peter seit 1974, als ich das erste Mal in die DDR reisen durfte. Peter hat sich damals als mein Reiseleiter anerboten und mich in die Geheimnisse der Harzquerbahn eingeweiht. Es machte ihm einen Riesenspaß, dem ahnungslosen Wessi zu zeigen, was es im Ostharz alles Tolles gab.
Peter pflegte damals schon viele Westkontakte und hat der Firma Lehmann in Nürnberg (LGB) Pläne von Fahrzeugen besorgt und dafür Honorar in "Naturalien" erhalten, sprich in Form von LGB-Fahrzeugen, die sonst niemand in der DDR hatte.
Und das hat wohl auch Mißgunst und Neid erzeugt. Ein Modelleisenbahner (Name ist mir bekannt) hat ihn bei der Stasi mit unwahren Behauptungen angeschwärzt, worauf er verhaftet und ihm übel mitgespielt wurde. Es steht mir nicht an, dies hier im Einzelnen darzulegen, es war jedenfalls sehr schlimm. Als Peter wieder entlassen wurde, war er ein gebrochener Mann, dem die Lebensfreude, von der er so viel hatte, verloren gegangen war. Auch wenn er seit der Wende viele Dinge tun konnte, von denen er früher nur träumen konnte, war und blieb er doch verbittert.

Nun ist er also von uns gegangen. Ich bin voll tiefer Trauer, gerade weil ich so viel über ihn weiß, über sein Leiden an dem Unrechtsregime DDR. In meiner Erinnerung werden seine letzten schweren Jahre verblassen, für mich wird er der tolle flotte Kerl bleiben, der mich vor vierzig Jahren die Steinerne Renne hoch jagte und der immer neue Ideen hatte, was wir noch anschauen könnten.
Ein kleines Denkmal kann ich ihm noch setzen. Ende dieses Jahres wird mein zweiter Harzbahnband heraus kommen, da werden Fotos drin sein, die Peter gemacht hat und einige aus seiner Sammlung, und da wird sein Name drunter stehen als bleibende Erinnerung.
Tschüss, alter Freund

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) kommt jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

grüner Offline




Beiträge: 742

23.06.2014 21:31
#3 RE: Peter Schröder verstorben. antworten

Unlängst konnte ich mit Peter noch ein paar Worte wechseln ...

in stiller Trauer
René

Boerman Offline




Beiträge: 763

23.06.2014 22:48
#4 RE: Peter Schröder verstorben. antworten

Auch mir trifft diesen Nachricht. Er hat mich beim Letzten T1 Tour viel erzahlt, auch uber die DDR zeit und seinem Trauer uber sein Frau die derzeit vor kurze verstorben war.

In stiller Trauer,

Lammert

Volka Offline




Beiträge: 3.572

24.06.2014 19:38
#5 RE: Peter Schröder verstorben. antworten

Ich hatte keine besonderen Beziehungen zu ihm, aber sein Tod stimmt mich schon traurig. Zweimal hatte ich ihn getroffen: Auf dem Goslarer Weihnachtsmarkt mit Reiner, Hilde und Kuno - das war ganz lustig - und auf der letztjährigen T1-Fahrt. Da erzählte er mir, dass die 99 221 und 223 wohl bis in die Siebzigern existiert haben sollen. Ein Eisenbahnfreund aus dem Westen hätte ihn ein Bild gezeigt. Ich glaube, er wollte mich auf den Arm nehmen ;-)

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen