Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.105 mal aufgerufen
 Hilfe erwünscht
Seiten 1 | 2
OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

15.08.2014 20:51
Preisausschreiben antworten

Diesmal braucht die BAE keine materielle, sondern eher gedankliche Hilfe oder Ideen-Hilfe. Eine kleine Vorrede vorweg:
In den letzten Tagen nahm ich mir die BAE-Hochbordwagen vor, die vor langer Zeit einmal durch Verkürzen eines MINEX-O-Wagens entstanden waren. Jedenfalls das von HFy gebaute Urmodell, von dem dann ein Dortmunder Modellbahner zahlreiche Abgüsse anfertigte.Die Fahrwerke sind umgespurte Magic-Fahrwerke. Das sind gefällige Wagen, die zwar kein genaues Vorbild haben, aber die typischen Maße von meterspurigen O-Wagen haben.
Nur einen Schönheitsfehler hatten sie: sie waren zu leicht und hoppsten gerne aus den Schienen. Daher habe ich von Hand mit der Feinsäge Bodenbleche aus 0,8mm Messingblech hergestellt und darauf einen neuen Bretterboden aus 0,5mm Poly geklebt. Jetzt haben die Wagen ein nettes Gewicht von ca. 110g und laufen gut.

Aus Freude über die gelungene Optimierung stellte ich sie mal zu einem Zug zusammen, ergänzt um zwei SHE-Hochbordwagen, und belud sie alle mit Kohle. Das sah dann so aus:



Solche Kohenzüge fuhren in den Dreißigerjahren vom Ruhrgebiet und von Oberschlesien aus kreuz und quer durch das Deutsche Reich und versorgten alle Landstriche mit dem wichtigsten Energieträger. Nun würde ich - ab und an zumindest - auch gerne mal auf der BAE einen solchen Kohlenzug verkehren lassen. Was mir fehlt, ist eine plausible Begründung für einen solchen Transport.
Wer weiß eine?
Derjenige, der die überzeugendste und nachstellbare Begründung liefert, darf als erster diesen Zug über die BAE fahren und erhält dazu ein kräftiges dunkles Brot mit Harzer Schwartenwurst oder Harzer Käse nach Wahl sowie eine Flasche Hasseröder Bier.
Na, wie isses? Rumort es schon im Hinterkopf?

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Volka Offline




Beiträge: 3.686

15.08.2014 22:47
#2 RE: Preisausschreiben antworten

Das Heizkraftwerk in Silberhütte nahm vor dem Wiederaufbau der oberen Selketalbahn seinen Betrieb auf? ;-)

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

16.08.2014 08:20
#3 RE: Preisausschreiben antworten

Ja, an das Heizkraftwerk Silberhütte hatte ich auch schon gedacht. Aber: die BAE spielt vor dem Kriege. Da war die Selketalbahn in Takt und die Kohle würde im Regelfall sicher über Gernrode gekommen sein.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

grüner Offline




Beiträge: 756

16.08.2014 08:40
#4 RE: Preisausschreiben antworten

Früher gab es doch in jedem größeren Ort einen Kohlenhändler, dort wurde die Kohle für die Haushalte verkauft und dann meist in Säcken zum Endkunden geliefert.
Wenn man nun bedenkt das der Winter vor der Tür steht und es mehrere Kohlenhändler und Betriebe ( die ja auch Heizkohle brauchten ) im Bereich der BAE gibt, hat so ein ordentlicher Kohlezug schon seine Daseinsberechtigung.

Pfiffschen aus dem Kohlehaufen :-)

Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.154

16.08.2014 19:12
#5 RE: Preisausschreiben antworten

Sehe ich genau so!

Einst gab es ja richtige Köhlerdynastien im Harz, später wurde Kohle herangeschafft für die Hüttenbetriebe. Entweder haben sich mehrere Kohlehändler zusammen getan und ein paar Regelspurwagen Kohle geordert, die umgeladen wurde oder aber einer der Hüttenbetriebe (Schlufterhütte?) hat günstige einen größeren Posten auf Vorrat kaufen können.

Gruß
Alex

Pfalzbahn Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 252

16.08.2014 19:47
#6 RE: Preisausschreiben antworten

Man könnte auch St. Andreasberg ein kleines Gaswerk gönnen, welches zusammen mit der Schlufterhütte einen entsprechenden Bedarf generiert!

Grüße Hubert

Volka Offline




Beiträge: 3.686

17.08.2014 20:39
#7 RE: Preisausschreiben antworten

Ein Bergwerk hatte zu jener Zeit mit Garantie eine Dampfmaschine, die mit Kohle befeuert wurde. Was mag die am Tag gefressen haben? Zwei Tonnen vielleicht? Wieviel Reichsbahnwagen hat so ein Bergwerk auf einmal geordert? Drei Stück? Nur eine Idee.

Zackel Online


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 702

17.08.2014 23:34
#8 RE: Preisausschreiben antworten

Moin,

so ist das halt: der eine träumt von zweigleisiger Hauptbahn mit Bw und Paradestrecke und langen Zügen, Otto dagegen nur von langen Zügen. Ich sehe entlang der Strecke der BAE leider keinen Abnehmer für derartige abartige Mengen an schwarzem Gold. Die Kohlenhändler im Sankt, BRL und Sieber dürfen ihre Waren allesamt per Reichsbahn bezogen haben. Weder Gaswerk noch Bergwerk (da ist Wasserkraft Trumpf) ist glaubwürdig. Und um die Glaubwürdigkeit der BAE zu erhalten habe schlage ich vor, den Wecker klingeln zu lassen und den Traum ad acta zu legen. Selective compression hin oder her - man sollte es nicht überstrapazieren, das ist der Harz und kein Disneyland.

Glückauf

Jörn

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."

Olaf.P Offline




Beiträge: 377

18.08.2014 07:19
#9 RE: Preisausschreiben antworten

Ich versuche mich auch mal.

Der Betreiber, die BAE hat besonders günstig Kohle einkaufen können und da die Bunker der Bekohlungsanlagen inzwischen schon recht leer sind, wurde die Möglichkeit genutzt und es wurde 9 Wagen voll Kohle eingekauft. Nun können die Bekohlungsanlagen wieder ordentlich gefüllt werden und den Rest verbleibt auf den Wagen und wird nahe den Bekohlungsanlagen eingelagert um die Bunker nach und nach wieder aufzufüllen.

Liebe Grüße Olaf
www.dervogelfreund.de
https://www.facebook.com/FreundeskreisSelketalbahn/

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

18.08.2014 08:13
#10 RE: Preisausschreiben antworten

Zitat von Zackel im Beitrag #8
Und um die Glaubwürdigkeit der BAE zu erhalten habe schlage ich vor, den Wecker klingeln zu lassen und den Traum ad acta zu legen. ... das ist der Harz und kein Disneyland.
Ich denke mal, Jörn hat Recht. Alle Vorschläge, die gemacht wurden, waren nett gemeint, aber all die dort gebrauchten Mengen an Kohle werden schon tagtäglich einzelwaggonweise in den Ng herangeführt.
Jetzt bin ich selber aufgerufen, das zu tun, was ich andernorts anmahne: Verzichten auf das, was nicht passt.
Ein Trost bleibt mir: an Tagen mit Maxibetrieb, entsprechende Mengen an Personal vorausgesetzt, sind von der Grube Charlotte-Elise neun Waggons mit Schwerspat abzufahren. Das macht dann den schon einmal gezeigten zusätzlichen Ganzgüterzug erforderlich. Und der ist auch nicht vor schlechten Eltern.

an alle fürs Mitdenken.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Zackel Online


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 702

18.08.2014 11:04
#11 RE: Preisausschreiben antworten

Kleines Trostpflaster für unseren OBL:

die Reichsbahn hat in Ganzzügen mit O-Wagen nicht nur Kohle ins weite Land, sondern auch Grubenholz aus den Wäldern des Landes zu den Zechen gefahren. DAS würde ich plausibler finden. Zumal im BAE-Frühjahr der Orkan Otto über die Anlage tobte (vor der vorletzten Session habe ich zwei Boxen mit herumliegenden Tannen eingesammelt...), der Bruch wurde zu Grubenholz verarbeitet und in O-Wagen abtransportiert. Aufgrund der Menge wurden Sonderzüge in der Relation BRL-Sieber durchgeführt.

LG

Jörn

____________________________

"Da steht zu befürchten, das es in Mode kommt und als ungeheuer versnobt gelten wird, den Februar in Braunlage oder Altenau zu verbringen."

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

18.08.2014 12:00
#12 RE: Preisausschreiben antworten

Keine schlechte Idee, Jörn, zumal dieser O-Wagentyp für Grubenholz perfekt geeignet ist. Aber wo sollte der Ganzzug beladen werden? Ich könnte mir eher vorstellen, dass an allen Bahnhöfen Grubenholz aufkommt und an jedem so zwei, drei oder vier Waggons beladen und dann eingesammelt werden. Der pampige Ganzgüterzug kommt dann aber allerhöchstens am vorletzen Bahnhof der dargestellten Strecke zustande.
Oder hast du eine bessere Variante in petto?

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Pfalzbahn Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 252

18.08.2014 13:18
#13 RE: Preisausschreiben antworten

Könnte ja sein das die Strecke der SHE nach Walkenried wegen Sturmschaden länger gesperrt ist und das Holz über Braunlage nach Sieber muss!

Grüße Hubert

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

18.08.2014 13:38
#14 RE: Preisausschreiben antworten

Nicht schlecht, Hubert. Du meinst also in etwa, der Grubenholzzug käme schon mit vier oder fünf Wagen ab Braunlage auf die BAE, wird in Königskrug um drei Wagen länger, in Oderteich nochmal um zwei, zwei weitere in Sonnenberg (Das sind jetzt schon zehn!) und in Schluft nochmal was dran. Oh je, da wird es schon knapp mit Wagen, aber die Idee ist gut.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Pfalzbahn Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 252

18.08.2014 13:46
#15 RE: Preisausschreiben antworten

Ja, Otto zum Beispiel! Um das mit der Streckensperrung nicht zu überstrapazieren, könnte man sich auch einen virtuellen Holzladeplatz vor dem Wurmbergtunnel (FY Braunlage) vorstellen!

Grüße Hubert

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen