Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 Harzer Meterspur zur DR-Zeit (1949 -1991)
Scottie Offline



Beiträge: 215

09.01.2016 14:23
Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo,
mir liegt dieser Fahrschein im Format ca.6 x 14cm vor.

Augenscheinlich ein Abriß, der obere Teil fehlt.
Entsprechend der Strecke (Endpunkt Straßberg) kann dieser Fahrschein ja nur nach dem Wiederaufbau Gernrode-Straßberg, aber vor dem dem Wiederaufbau Straßberg-Stiege verwendet worden sein.
Bisher ging ich immer von Edmonson'schen Fahrkarten aus ...

Vielleicht kann den Fahrschein ja jemand genauer datieren.

Danke&Gruß
Scottie

Volka Offline




Beiträge: 3.929

09.01.2016 15:40
#2 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Scottie,

zur Wendezeit erhielt ich solche häufiger. Vielleicht lässt es sich über die Fahrpreise näher eingrenzen?

Viele Grüße

Volker

Scottie Offline



Beiträge: 215

10.01.2016 09:51
#3 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Volker,
Wendezeit dachte ich ausschließen zu können auf Grund des Endpunktes "Straßberg".
Außer man hat zu der Zeit solche Retro-Fahrkarten ausgegeben.
Die Preise dürften dem über viele Jahre gültigem DR-Satz für die 2.Klasse entsprechen: 8 Pfenning pro Km.
Dem entsprechen die Fahrpreise ja relativ genau (aufgerundet).

Gruß
Scottie

Volka Offline




Beiträge: 3.929

10.01.2016 12:44
#4 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Scottie,

so genau habe ich dann wohl nicht hingesehen. Wenn ich mich so richtig erinnere waren die nach der Wende auch weißer und -ich glaube sogar - ohne Fahrtziele, sondern nur mit Preis.

Viele Grüße

Volker

Jürgen Offline




Beiträge: 835

11.01.2016 19:12
#5 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Scottie

Dieser Fahrschein stammt aus der Mitte der 1980er Jahre. Mit der Zeit ist dein lichtgrauer Fahrschein nur etwas Nachgedunkelt so wie es für Pappe üblich ist. Du hast einen Fahrschein im Wert von 0,60 Pfennige. Der am Block verbliebene Rest wurde dann bei der nächsten Abrechnung vorgelegt und mit abgegeben. Es gab im übrigen auch Sonntagsrückfahrkarten mit einen in der Mitte längsverlaufenden Lilafarbenden Streifen.
Zur Wende kamen dann Papierfahrscheine mit Zonen Einteilung. Wie sie bei der DB-AG üblich waren. Das Papier ist dann auch weißer gewesen.

Tschüß Jürgen

Scottie Offline



Beiträge: 215

12.01.2016 18:49
#6 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Jürgen,
danke für die Aufklärung.
Überrascht mich nur das man in den 1980-er Jahre solche Fahrscheine benutzt hat.
War wohl die Zeit wo bei der 'großen' DR die Computer-ausgedruckten Fahrscheine aufkamen.
(Computer = ROBOTRON)

Kleiner Gruß aus meinem Straßberg(:87)


Gruß
Scottie

Jürgen Offline




Beiträge: 835

13.01.2016 14:11
#7 RE: Zeitbestimmung Fahrschein Gernrode-Straßberg Antworten

Hallo Scottie

Das hat nichts mit DR und Computer (ROBOTRON) zu tun. Auch die Deutsche Bundesbahn hatte für den ambulanten Handel auf den Zügen (wenn wir es einmal so nennen wollen) solche Abreisfahrkarten! Habe davon aus den Jahr 1984 welche vorliegen. Diese Abreißfahrkarten gab es als Zuschlagkarten für FD/D, IC, Übergang IC/TEE und als Fahrkarten wie deine von der Selketalbahn.
1984-04-26_Zuschlagkarte.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
aber auch in anderen Regionen gab es solche Fahrkarten
1987-00-00_Block-Abreißfahrkarte-1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Jetzt hoffe ich das die zwei Beispiele für diese Fahrkarten gut hochgeladen wurden.

Tschüß Jürgen

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz