Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 658 mal aufgerufen
 Hilfe erwünscht
Seiten 1 | 2
OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

29.10.2016 22:21
Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Bei der BAE gibt es ein internes Telefonnetz, das mit analogen Wählscheibenapparaten funzt und keinen Amtsanschluss hat. Hauptzweck der Anlage ist der Kontakt mit dem Zugleiter. Der wird aber bei dichten Fahrplänen (5 Zugpersonale) so häufig angerufen, dass sich die Anrufe überschneiden. Dann entstehen unklare Situationen, manchmal macht es tüt tüt, ein anderes Mal hört man ein laufendes Gespräch oder man hört gar nichts, es dauert zu lange, bis man eine Verbindung bekommt.
Mit einem Wort: die BAE braucht eine bessere Anlage, die einen eindeutigen Besetztton hat und auch mehrere Gespräche zugleich ermöglicht. Wer kann eine solche solche Anlage (gebraucht) vermitteln oder benennen? Bezahlbar sollte sie auch sein.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Baumbauer 007 Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 156

29.10.2016 23:36
#2 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Hallo Otto,

wäre noch interessant zu wissen, wieviele Nebenstellen benötigt werden.


Tschüß aus HBGH

Frank-Martin

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

30.10.2016 03:12
#3 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Idealerweise zehn, notfalls acht.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Baumbauer 007 Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 156

30.10.2016 10:54
#4 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Moin ,

ich habe mal bei Reichelt geschaut und diese Tel.-Anlage für bis zu 12 analoge Nebenstellen gefunden.
Leider habe ich zu wenig Ahnung von der Materie um zu wissen, ob die Wählscheiben-Apparate damit funzen ...

http://www.reichelt.de/YEASTAR-N412/3/in...=Telefon-Anlage

... oder diese mit 8 analogen Nebenstellen bei amazon :

https://www.amazon.de/Tiptel-810-ISDN-Te...2C+Nebenstellen

Vielleicht hat ja einer aus der Truppe mehr Ahnung davon als ich .


Tschüß aus Leese

Frank-Martin


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

30.10.2016 12:13
#5 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Zitat von Baumbauer 007 im Beitrag #4

Leider habe ich zu wenig Ahnung von der Materie um zu wissen, ob die Wählscheiben-Apparate damit funzen
Ich leider auch.

Zitat
Vielleicht hat ja einer aus der Truppe mehr Ahnung davon als ich

Wenn ja, bitte melden!

@F-M: für die Mühe.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

jaffa Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 516

03.11.2016 09:35
#6 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Vielleicht bin ich ja der Einäugige unter den Blinden.

Bei analogen Telefon unterscheidet man die alten (in der Regel mit Wählscheibe), die nur das Impulswahlverfahren (IWV) kennen und die neueren (meist mit Tasten), die umschaltbar sind zwischen IWV und MFV (Multifrequenzwahlverfahren; da piepst es in unterschiedlichen Tonhöhen beim Wählen).
Wenn man die alten IWV-Telefone verwenden will, ist es wichtig, dass auch die Nebenstellenanlage IWV kann. In der Regel haben diese Telefone 8 analoge Ports, manche lassen sich mit Viererzusatzmodulen erweitern.

Das konnte ich bei den verlinkten Anlagen nicht erkennen. Bei Ebay habe ich eine gefunden, die das definitiv kann (Agfeo AS 181):
http://www.ebay.de/itm/191995139528?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT

Mehr als 100€ sollte man dafür keinesfalls ausgeben. Wichtig, wenn man so etwas gebraucht schießt, dass Bedienungsanleitung/Manual dabei sind und dass die Anlage extern mit dem PC programmierbar ist.

Würden denn 8 Analog-Anschlüsse reichen? (Als Notreserve könnte man die (i.d.R.) zwei s0-Schnittstellen für digitale Telefone mit dazunehmen, hätte an diesen Anschlüssen aber keine Nostalgietelefone.

Gruß --- Jürgen


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Olaf.P Offline




Beiträge: 377

03.11.2016 10:39
#7 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Diese Anlage gibt es für unter 60,-€ per Sofortkauf und eine habe ich als Auktion gefunden. Das Gebot von 1,- € stammt von mir, damit der Sofortkauf ausgeschlossen wurde.

http://m.ebay.de/itm/Agfeo-AS-181-ISDN-T...6.c100408.m2460

Liebe Grüße Olaf
www.dervogelfreund.de
https://www.facebook.com/FreundeskreisSelketalbahn/

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

03.11.2016 11:00
#8 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Zitat von jaffa im Beitrag #6
Würden denn 8 Analog-Anschlüsse reichen? (Als Notreserve könnte man die (i.d.R.) zwei s0-Schnittstellen für digitale Telefone mit dazunehmen, hätte an diesen Anschlüssen aber keine Nostalgietelefone.
Ja, 8 + 1 reicht.
Aber würdest du denn die Programmierung per PC übernehmen? Ich sehe mich außer stande. Einen alten Windows-Rechner haben wir noch irgendwo.

an Olaf für das Gebot.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

jaffa Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 516

03.11.2016 13:38
#9 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Solche Art von Telefonanlagen zu programmieren, das mache ich zwar nicht täglich, aber habe es einige Male gemacht. Viel ist in unserem Fall sowieso nicht zu machen ... eigentlich nur die gezielte Rufnummernzuweisung und die IWV-Einstellung bei den Endgeräten, die nix anderes verstehen.

Gruß --- Jürgen

nettetal Offline



Beiträge: 303

04.11.2016 00:37
#10 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Hallo,

Wie war das eigentlich früher beim Vorbild ?

Das es in der Anfangszeit des Telefons Vermittlungen gab, wo manuell die Verbindungen gesteckt wurden, fällt das ja noch mit der Eisenbahnzeit zusammen.

Auch hatten die Telegraphenleitungen meist viele Leitungen.... wofür ?

Vielfach hingen ja auch mehrere Sprechstellen an einer Leitung.

Betrieblich muss man ja zumeist nur mit den Nachbarbetriebsstellen und den Posten dazwischen kommunizieren.


-----------

Im FREMO Betrieb wird ja teilweise auch "RgZm" verwendet - Ein "Computernetzwerk" für die Zugmeldungen.
Der Vorteil der Zugmeldungen per Mouseklick ist, dass man so die komprimierte Betriebszeit mit der unkomprimierten Kommunikationszeit besser in Einklang bringen kann.

mit Grüßen

Jens

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

04.11.2016 07:50
#11 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Zitat von nettetal im Beitrag #10
Der Vorteil der Zugmeldungen per Mouseklick ist, dass man so die komprimierte Betriebszeit mit der unkomprimierten Kommunikationszeit besser in Einklang bringen kann.

Das ist durchaus ein wichtiger Aspekt. Wir haben bei der BAE tatsächlich einen (zu) hohen Anteil an Kommunikationszeit. Es geht andererseits aber auch um Stil, der, wenn schon nicht historisch, so doch wenigstens historisierend sein soll. Die übliche Fahranfrage "Zug 21 in Braunlage. Darf Zug 21 um 7.55 nach Königskrug fahren?" gibt ein wundervolles "feeling" von Eisenbahnbetrieb. Der für tausend verschiedene Sachen gebrauchte Mausklick kann das nicht. Allein die Antwort des Zl, wenn ich die 11 wähle: "Zugleiter!" gibt mir das Gefühl, bei der Eisenbahn zu sein.
Mit der neuen Telefonanlage geht es mehr darum, die toten Zeiten von unklar überlappenden Gesprächen bzw. Gesprächsversuchen abzuschaffen.

Die ursprünglichen Telegrafenleiungen hatten nur zwei Strippen. Das blieb auch so, als das Morsen durch das Streckentelefon ersetzt wurde. Alle Sprechstellen einer Strecke waren parallelel geschaltet und es läutete überall, wenn man die Induktorkurbel drehte. Allein am damit gemorsten Buchstaben war zu erkennen, wer angerufen werden sollte. Das würden wir auch so machen, wenn wir genügend alte Apparate mit Induktorkurbel hätten. *träum*



PS: Wer uns zehn solche OB 22 hinstellt, bekommt dann im Gegenzug die neue Telefonanlage. *War nur Spaß*

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Olaf.P Offline




Beiträge: 377

04.11.2016 07:56
#12 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Was darf die Anlage denn kosten? Da scheint noch jemand Interesse zu haben.

Liebe Grüße Olaf
www.dervogelfreund.de
https://www.facebook.com/FreundeskreisSelketalbahn/

nettetal Offline



Beiträge: 303

04.11.2016 12:25
#13 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Moin OOK,

ist schon richtig, dass diese Telefonkommunikation auch ein Stück Eisenbahnflair vermittelt.
So wie auch originale Kupplungen richtige Rangierarbeit intensiver vermitteln....


Wobei RgZm durchaus auch einige vorbildnahe Elemente hat und das Programm hilft merklich beim Betrieb mittlerer bis großer Betriebsstellen, weil das System hilft den Überblick zu behalten, wo welcher Zug unterwegs ist und was laut Fahrplan noch so ansteht... Das geht zwar auch alles per Papier und Telefon, dauert aber wesentlich länger....
(ist die Frage wie viel Papierkram man haben möchte)

... und die HSB fährt ja auch schon seit über 10 Jahren auf Mouseclick.


mit Grüßen

Jens

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.699

04.11.2016 12:56
#14 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Zitat von nettetal im Beitrag #13
... und die HSB fährt ja auch schon seit über 10 Jahren auf Mouseclick.

Na ja, die HSB ist nun wirklich kein reizvolles Vorbild für eine betriebsintensive und atmosphärische Modelleisenbahn. Deshalb fährt die BAE auch 1936.
Zitat von nettetal im Beitrag #13
...RgZm ... hilft merklich beim Betrieb mittlerer bis großer Betriebsstellen, weil das System hilft den Überblick zu behalten, wo welcher Zug unterwegs ist und was laut Fahrplan noch so ansteht... Das geht zwar auch alles per Papier und Telefon, dauert aber wesentlich länger....
(ist die Frage wie viel Papierkram man haben möchte)
Der Zl sieht mit einem Blick auf dem Soll-Fahrplan, was ansteht und ggf. wo die Züge sein sollten und auf seinem Belegblatt, wo die Züge sind. Alle. Letzteres allerdings durch die fernmündlich erhaltenen Zugmeldungen. Die kosten Zeit, daran ist nicht zu rütteln.
Aber am Zugleitbetrieb à la BAE auch nicht. ;-)

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

nettetal Offline



Beiträge: 303

04.11.2016 15:22
#15 RE: Tipp gesucht wg Telefonanlage antworten

Moin OOK,

>>>
Na ja, die HSB ist nun wirklich kein reizvolles Vorbild für eine betriebsintensive und atmosphärische Modelleisenbahn. Deshalb fährt die BAE auch 1936.
>>>

Die Idee der BAE ist schön - keine Frage.

Aber Was spricht prinzipiell dagegen, einige moderne fiktive Ergänzungen für den HSB Betrieb vorzunehmen ?

Ein Holz-Hackschnitzel Heizkraftwerk zu versorgen...
... den Versorgungsverkehr auf den Brocken in PmGs zu fahren...
... den Holzverkehr im Harz zu fahren
... und den Schotterverkehr zu intensivieren ? wie auch eventuell den Bergbau wieder aufleben zu lassen...

alles an den modernen Zeiten ist auch nicht schlecht.... ist halt nur noch nicht verklärt

letztlich ging es mir auch nur darum zu zeigen, dass selbst Dampfbetrieb und Mouseclick durchaus realistisch sein kann.
... und irgendwo fängt der Kompromiss immer an - nach individuellen Vorlieben

mfg

Jens

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen