Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 311 mal aufgerufen
 BAE-Club Info (öffentlich)
Michael Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 263

11.02.2017 21:09
Desaster in Knaupshörste antworten

Peinlicher Irrtum einer Kraftfahrerin

Am heutigen Samstag kam es zu einer unheilvollen Falschnavigation am Knaupshörster Tunnel. Irmgard D., Gattin eines honorigen Steinbruchbetreibers, befand sich auf dem Rückweg von der familiären Unternehmung, als sie versehentlich zu früh von der Fahrbahn abbog und etwa 50 Meter weit der BAE-Trasse folgend in den Tunnelmund einfuhr.

Glück im Unglück: die neue BAE-Zweiglinie nach Zwei-Tannen-Rohne wird erst in drei Wochen für den Verkehr freigegeben, so daß es zu keiner unliebsamen Begegnung mit einem schienengebundenen Fahrzeug kam.

Den hinzugezogenen Ordnungskräften erklärte Frau D., daß sie "von der tiefstehenden Sonne geblendet" worden sei. Warum sie ihren Irrtum erst bemerkte, nachdem sie bereits in den Tunnel einfuhr, blieb zunächst ungeklärt.

Otto K., Generaldirektor der Braunlage-Andreasberger-Eisenbahn, zeigt hierfür wenig Verständnis: "Wir sind doch hier nicht in Bielefeld!"

Ganz liebe Grüße aus Ostwestfalen!

http://kleinbahn-spur0.jimdo.com/
http://kleinbahnfreund.jimdo.com/

pollux Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 312

11.02.2017 21:22
#2 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Wie im richtigen Leben

Herzliche Grüße, Dieter

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.453

11.02.2017 21:37
#3 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Sowas passiert, wenn Otto K. nicht bei der Rotte bleibt, sondern im Keller mit Grabenhäusern beschäftigt ist.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Olaf.P Offline




Beiträge: 375

12.02.2017 09:59
#4 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Genau so eine Meldung ging vor ein paar Tagen durch die Presse. Also wirklich wie im echten Leben.

Liebe Grüße Olaf
www.dervogelfreund.de
https://www.facebook.com/FreundeskreisSelketalbahn/

Bahnfahrer Offline


BAE-Club-Mitglied


Beiträge: 338

12.02.2017 10:08
#5 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Jau wie im wirklichen Leben. Komisch nur, dass gestern 2 Leute aus OWL bei Otto gebastelt haben.

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/m...terbrochen.html

Schönen Sonntag noch
Rudi

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.453

12.02.2017 10:23
#6 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Im Gegensatz zu dem Bielefelder Foto habt ihr das Kennzeichen nicht völlig unleserlich gemacht, so dass Rückschlüsse auf die Identität der Fahrerin möglich sind. Das ist nicht ok und kann Folgen haben.
Ansonsten euch allen noch einen schönen Sonntag.

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Jürgen Offline




Beiträge: 828

12.02.2017 11:53
#7 RE: Desaster in Knaupshörste antworten

Ein alter Zugang zu Knaupshörste!! Klasse. Da hat sich doch glattweg vor 50 Jahren ein Kraftfahrzeug unter der alten Steinbogenbrücke im Eiskeller unterhalb von Knaupshörste festgefahren!!

Jürgen

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen