Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 732 mal aufgerufen
 Harz: Nicht-Eisenbahniges
kuno Offline



Beiträge: 1.248

15.12.2008 07:22
Brocken-Sendemast drohte umzustürzen? antworten

Der mdr berichtete gestern folgendes:

"Brockengipfel nach Evakuierung wieder frei gegeben
Ein schwankender Funkturm hat gestern auf dem Brocken für einen Großeinsatz gesorgt. Aus Sicherheitsgründen wurde der Gipfel am Nachmittag gesperrt, alle Wanderer und die Gäste des Brockenhotels wurden ins Tal gebracht. Nach Angaben von Augenzeugen war ein 120 Meter hoher Funkturm erheblich ins Wanken geraten. Experten untersuchten den Mast am Abend, Gründe für das Wanken wurden bisher nicht gefunden. Ein Polizeisprecher sagte aber, es bestehe nicht die Gefahr, dass der Turm umkippt. Für heute wurde der Brockengipfel wieder freigegeben."

Erst hielt ich diese Meldung für einen Scherz. Aber anscheinend war es keiner. Wie kann den ein schon jahrelang dort stehender Sendemast plötzlich ins Wanken geraten? Besucher werden fragen: Ist man auf dem Brocken denn überhaupt noch sicher?

Weiß jemand mehr über die Hintergründe?

Jörg

Jürgen Offline




Beiträge: 825

15.12.2008 14:02
#2 RE: Brocken-Sendemast drohte umzustürzen? antworten

Ein Fernsehturm funktioniert wie ein Stehaufmännchen. Das wurde uns schon vor vielen, vielen Jahren in der Schule erzählt. Diese Türme müssen auf Grund ihrer Höhe elastisch Gelagert – Aufgebaut sein. Sie Schwanken ständig mal mehr, mal weniger. Wenn sich natürlich angesetzte Eismassen plötzlich im stärkeren Umfang lösen – kommt es eben zu sehr starken Schwankungen.
Wahrscheinlich kennt von den heutigen Mitarbeitern keiner mehr dies Phänomen und der Ranger - naja lassen wir ihn auch einmal eine Meldung mit der er in die Presse kommt abgeben.

Tschüß Jürgen

kuno Offline



Beiträge: 1.248

15.12.2008 14:08
#3 RE: Brocken-Sendemast drohte umzustürzen? antworten

Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Anwort.
das mit den Eisplatten hatte ich mir auch schon so gedacht. Immer wenn es nach Frost zu Tauwetter kommt (gestern war es so) platzt die "Kruste" vom Mast ab.
Diesmal scheint aber jemand überreagiert zu haben.

Jörg

kuno Offline



Beiträge: 1.248

16.12.2008 08:16
#4 RE: Brocken-Sendemast drohte umzustürzen? antworten

Erklärende Pressemitteilung hier:

Angefügte Bilder:
Brocken Sendemasr.jpg  
Boerman Offline




Beiträge: 763

16.12.2008 20:09
#5 RE: Brocken-Sendemast drohte umzustürzen? antworten

Hallo,

Diese Masten sind sicher sehr elastisch. Es kan auch unter umständen in "eigenfrequenz" geraten. Damit wird das bewegen verstarkt. Normalerweise ist das kein Problem. Sieht für umständer naturlich schlim aus.

Lammert

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen