Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 296 mal aufgerufen
 Sonstiges
Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.120

19.02.2008 14:21
Normalspurige Stichbahnen des Harzes antworten

Gruß
Alex

OOK Offline


BAE-Club-Mitglied



Beiträge: 4.393

19.02.2008 19:55
#2 RE: Normalspurige Stichbahnen des Harzes antworten

In Antwort auf:
und mein Opa Skisonderzüge aus dem Ruhrpott mit ner 50er durchs Odertal geschleppt hat... (na ja, das ist dann schon etwas länger her...)

Also ich kann ich noch gut an die Skisonderzüge von Göttingen nach St. Andreasberg West erinnern. Bin in Lauterberg oft zum Bahnhof oder sonstwo an die Strecke gegangen, um die 50 ihre Dampfsäule in den kalten Winterhimmel schleudern zu sehen. Herrlich. Einmal bin ich auch mitgefahren. Das war nicht einfach, in Lauterberg zuzusteigen, denn die Züge waren immer überfüllt.

Und in Andreasberg war der Bär los. Die Straßen waren wegen der Schneewälle an den Rändern kaum passierbar, alles voller Leute und Autos. Schnee von gestern. Ganz wörtlich. Denn den gibts ja nun nicht mehr. Und Touristen auch kaum noch. Neulich wollte ich in Andreasberg etwas essen und fand genau ein Lokal, das geöffnet hatte. Dort drin haben sie übrigens tolle Fotos aus der Zeit, die ich gerade beschrieben habe.
Wer mal in Andreasberg ist, sollte unbedingt mal zu Foto Stille gehen, der hat historische Aufnahmen in Hülle und Fülle. Auch von der Zahnradbahn!

OOK.
Die vierte Harzer Meterspurbahn (BAE) gibts jetzt als Maxi-Buch, auch für Harzfreunde ohne Modellinteresse hochinteressant: https://shop.vgbahn.info/vgbahn/shop/die...bahn-_3723.html
_______________________

Feldbahn-Alex Offline




Beiträge: 1.120

20.02.2008 06:48
#3 RE: Normalspurige Stichbahnen des Harzes antworten

Moin!

Mein Opa wusste zu berichten, dass es immer ein akustisches Hörspiel war... zum Einen die Last der Züge auf glatten Schienen und zum Anderen die engen Bögen, die bei der 50er dazu führten, dass das Fahrwerk zwängte und die Spurkränze "kreischten". Er war damal Heizer beim Bw Herzberg, später Triebwagenführer. Gewohnt hatte er im Bahnwärterhaus zwischen Bad lauterberg und Bartolfelde, meine Oma war dort Schrankenwärterin.

Gruß
Alex

 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen