Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Harzbahn Forum
http://115518.homepagemodules.de/

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 3.419 mal aufgerufen
 Harz: Nicht-Eisenbahniges
Seiten 1 | 2
Reiner Offline




Beiträge: 2.623

23.02.2012 23:33
Ak Brocken 1961 antworten

Ich habe hier mal eine Ansichtskarte vom Brocken welche auf der Rückseit von 1961 benannt ist.
Ob das so stimmt weiß ich nicht. An der Stelle wo bis zur Zerstörung der Aussichtsturm stand dort steht auch ein Turmähnliches Gebilde.
Ich stelle es einfach mal hiermit zur Diskussion. Schaut mal selber.



Hier ein Vorkriegsvergleich aus diesen Forum zuletzt von kuno gezeigt.

Beste Grüße Reiner

grüner Offline




Beiträge: 742

24.02.2012 20:03
#2 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Moin Reiner

Irgendwie verstehe ich Deine Frage nicht ?
Um welchen " Turm " soll es sich denn drehen?
Auf Deiner Ansichtskarte ist der große Turm und dann so eine Art Littfaßsäule zu sehen, meinst Du das Dingens??

Pfiffchen

Reiner Offline




Beiträge: 2.623

24.02.2012 20:36
#3 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Genau René,
dieses Dinges meine ich. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es diesen alten Aussichtsturm 1961 noch gab.
Die Antenne wurde zwar schon 1959 auf den Sender gestellt und da gibt es nach ca. 2 Jahre Differenz.
Ich wollte eigentlich wissen wann der Turm denn nun abgerissen wurde. Er stand übrigens genau auf dem Gipfel (Gaußiger Punkt).
Und in dem ersten Bild sind meiner Meinung nach die Standorte identisch.
Ich würde es ja knorke finden wenn einer wüsste wann der alte Turm dort tatsächlich verschwand oder was diese Litfasssäule darstellte.
Das habe ich noch gefunden. Eine Zeittafel: http://www.gwitte.homepage.t-online.de/pdf/bro-gesamt.pdf
Im 1948 Sommer, der beschädigte runde Aussichtsturm wird gesprengt.
Ich habe son Dingens da oben auf bisher noch auf keinen keinen Foto gesehen. (Doch jetzt)
Noch mal mit zwei Pfeilen aufs Foto gesetzt der den Turm und den Schornstein markiert.
Übrigens im Vordergrund ist der Botanische Garten zu sehen so das man die Blickrichtung erkennt.
Jetzt habe ich aber doch noch zwei Bilder gefunden.
Winteransicht 1959/60, UKW Kreuzdipol als Reserveantenne, Rundbau - bisherige Fernsehantenne (1955) mit Holzumbau.
Und Brocken von 1953.

Beitrag noch mal ergänzt. Frage wurde von mir selbst beantwortet.

Beste Grüße Reiner

grüner Offline




Beiträge: 742

24.02.2012 21:35
#4 RE: Ak Brocken 1961 antworten

So, nun hab ich erstmal nen Durchblick was Du fragen willst
Die Bilder sind aber nicht sichtbar ... müßtest Du bitte nochmal Hand anlegen.

Ach, nun hat sich das ja schon erledigt ... :-(

Pfiff
René

Reiner Offline




Beiträge: 2.623

24.02.2012 21:45
#5 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Tut mir leid das Forum ladet die Bilder nicht.
Nun noch mal eine extra Antwort nur mit Bildern.

Beste Grüße Reiner

Angefügte Bilder:
brocken1961.jpg   r-brocken-03.jpg   7 brocken.jpg   5 Brocken 1953.jpg  
Reiner Offline




Beiträge: 2.623

25.02.2012 12:27
#6 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Ich habe dann noch ein Bild mit der Antenne (Litfaßsäule) gefunden was ich euch dazu zeigen möchte.
Dieses Bild dürfte aus dem Pfefferminzpalst heraus aufgenommen wurden sein.
Diese Anlage ist mir bisher nie aufgefallen. Schon seltsam was man dann bei genauerer Betrachtung so alles erkennt.

Beste Grüße Reiner

Volka Offline




Beiträge: 3.572

27.02.2012 19:55
#7 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Ist mir auch noch nie aufgefallen. Litfaßsäule trifft es gut.

Aktuell bei Ebay:


http://www.ebay.de/itm/AK-Brocken-Hotel-...r-/380412094154


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
AxelR. Offline



Beiträge: 1.505

28.02.2012 00:15
#8 RE: Ak Brocken 1961 antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Litfa%C3%9Fs%C3%A4ule
Sorry, aber Litfaßsäulen sind doch eigentlich RUND. Ich denke hier wurde einiges durcheinander geworfen, da wo die Antenne drauf ist, das ist ein TURM würde ich sagen.
Was hier als Litfaßsäule bezeichnet wurde, da ist doch gar keine Antenne drauf !
(davon abgesehen ist hier auch so einiges am Text verändert worden, bzw. verschwunden !?)

Gruss aus dem Harz
Axel

Reiner Offline




Beiträge: 2.623

28.02.2012 07:32
#9 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Axel drauf nicht aber drinnen ist eine Antenne,
Die auf dem Turm ist nicht gemeint.
Sondern die beschriebene "UKW Kreuzdipol als Reserveantenne, Rundbau (Litfaßsäüle hat der grüne geschrieben und das fanden wir zutreffend bzw. gut) - bisherige Fernsehantenne (1955) mit Holzumbau."

Beste Grüße Reiner

Jürgen Offline




Beiträge: 825

29.02.2012 07:42
#10 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Nein, diese Antenne war beheizbar und daher Umbaut. Um 1960 war sie dann aber wieder weg.

tschüß

Erwin Offline



Beiträge: 4

23.03.2012 19:36
#11 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Nochmal zu dem runden Turm :
http://www.flickr.com/photos/mightymightymatze/4311754587/

Ich habe von ein paar älteren Einwohnern aus Stapelburg erfahren das der runde Turm einige Risse im Krieg
bekommen hatte und dann wie schon erwähnt Sommer 1948 gesprengt wurde.
Die Amerikaner haben den Brocken nicht 1945 geräumt, sondern sind entgegen der Vereinbarung bis ca. 1947 auf dem Brocken gewesen.
Hat jemand Bilder aus der Zeit der Amerikaner ?
Gibt es ein paar Nahaufnahmen vom Turm ?
Vielleicht werden irgendwann Bilder aus dem US Nationalarchiv auftauchen.
Alles Gute, das Forum gefällt mir.

Reiner Offline




Beiträge: 2.623

23.03.2012 23:58
#12 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Beste Grüße Reiner

Jürgen Offline




Beiträge: 825

24.03.2012 13:11
#13 RE: Ak Brocken 1961 antworten

An dieser Tankstelle werden wohl die Amis lange auf Spritt für ihre Fahrzeuge gewartet haben.

Tschüß

Erwin Offline



Beiträge: 4

25.03.2012 20:35
#14 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Vielen Dank,
sehr interessantes Bild von den (müden) Amerikanern.
Der Brocken wurde vom Bahnhof Drübeck und Ilsenburg beschossen.

Also war da doch eine Tankstelle hinter dem Observatorium,ich habe das schon mal gehört, aber war mir nicht sicher.
(meint Ihr die zwei kleinen Säulen mit den runden Ausschnitten ?)
Interessant ist auch auf dem Bild, das das Observatorium keinen Bombentreffer, aber vermutlich durch die brennende Tankstelle auch Feuer gefangen hat.
Die Grundmauern blieben stehen.
Gleich noch ein zweites Bild, da sind wieder die zwei kleinen Säulen, hier hat jemand vom runden Turm fotografiert,
man sieht auch den Stein,auf dem die zwei US Soldaten im anderen Bild sitzen.


Hier noch ein Link auch aus den späteren Jahren.
http://www.gwitte.homepage.t-online.de/img-turm/turm.html

Offenbar sind bis 1945 öfters private PKW hochgefahren, das zeigt die Postkarte von 1944.
Elegante Hotelvorfahrt.
Gruss Erwin

Angefügte Bilder:
1944-brocken.jpg  
Reiner Offline




Beiträge: 2.623

25.03.2012 21:21
#15 RE: Ak Brocken 1961 antworten

Erwin die Straße war bis Kriegsende nicht gesperrt. Nur hatten früher nicht so viele Autos zum Hochfahren.
Mein Opa hatte eins, Opel P4, aber auch ein Sachs Leichtmotorrad wo er auch oft mit hoch gefahren ist. Meine Mutter mit Fahrrad mittels Seil im Schlepptau dazu.

Beste Grüße Reiner

Seiten 1 | 2
 Sprung  

BAE-by-OOK

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen